Finance IT


Vor allem Wissens-Management und Kollaboration profitieren

Web 2.0 bietet Banken und Wertpapierhändlern Chancen

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Das Loblied auf Blogs und Podcasts als Kundenbindungs-Tool stimmen nun auch die Analysten von der Towergroup an. Insbesondere Banken und Wertpapierhändler könnten die Möglichkeiten von Web 2.0 in bare Münze umwandeln.

Web 2.0 werde die IT-Nutzung sowohl intern wie nach außen verändern, erklärt Matt Nelson, Senior Analyst bei der Towergroup. Enterprise 2.0 ermögliche neue Technologien für die Bereiche Wissens-Management und Kollaboration, Datenbeschaffung und -verteilung sowie Kundenbindung.

Folgt man Nelsons Thesen, sollten die Dienstleister Qualität und Pünktlichkeit von Informationen mittels Wikis und Blogging-Plattformen verbessern. Das und der Einsatz von Selbstbedienungs-Werkzeugen kann zum Beispiel den E-Mail-Verkehr reduzieren. Darüber hinaus stelle Enterprise 2.0 neue Risk- und Analytics-Anwendungen bereit.

Im Einzelnen spricht Matt Nelson von folgenden Vorteilen:

  • Informationsbeschaffung und Investment Research: Finanzdienstleister sollten regelmäßig Blogs beobachten - und sei es nur, um die Stimmungslage ihrer Kunden zu kennen.

Zur Startseite