Webinar

Wie Open Source Künstliche Intelligenz unterstützt

24.11.2017
Anzeige  Wer Artificial Intelligence und Machine Learning nutzen will, den unterstützt Open Source. Diese These vertritt ein Webinar der Computerwoche.
Wer wichtige Daten sucht, spürt förmlich, wie ihm die Zeit wegläuft.
Wer wichtige Daten sucht, spürt förmlich, wie ihm die Zeit wegläuft.
Foto: Still Life Photography - shutterstock.com

Jeder Data Scientist ist nur so schlau wie die Tools, die das Unternehmen ihm bereitstellt. Ein Plädoyer für Open Source bietet ein Webinar der Computerwoche.

Denn Data Science ist auch eine Frage der Geschwindigkeit. Wie schnell sind die relevanten Daten verfügbar, auf welchem Dateisystem und in welcher Technik laufen sie möglichst performant - das sind die Fragen, die IT-Chefs beantworten müssen.

Dilek Sezgün, Development and Sales Manager bei IBM Deutschland, und Christopher Rummel, Vice President Sales bei Hortonworks Inc., disktutieren über Hadoop und Open Source mit IBM und Partnern. Sie führen aus, warum Machine- und Deep Learning sowie die Nutzung künstlicher Intelligenz damit besser funktionieren.

Fachjournalist Detlef Korus moderiert das Webinar.

Hier für das Webinar anmelden

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite