Sourcing Day 2017

Digitale Transformation beeinflusst auch das Sourcing

Florian Kurzmaier ist ein klassischer Quereinsteiger: Nach einem Studium der Geschichtswissenschaften in München landete er zunächst bei der CW-Schwesterpublikation Gamepro, dann als Volontär bei der Macwelt. Inzwischen verantwortet er als Editorial Lead – Events, Platforms and Innovation alle inhaltlichen Aspekte unserer Veranstaltungen – beispielsweise auch den Wettbewerb des Digital Leader Award. Privat bloggt er auf Adams Apfel, sportlich gehört sein Herz dem FC Bayern und den Green Bay Packers.

Der Sourcing Day 2017 steht ganz im Zeichen der digitalen Transformation und ihren Herausforderungen für die IT-Strategien von heute und morgen. Sichern Sie sich noch heute Ihr Ticket für die Konferenz am 31. Mai in Köln!
  • Strategie-Event für CIOs, Einkäufer und Vendormanager
  • 31. Mai 2017 in Köln
  • Tickets ab sofort erhältlich

Die klassischen Herausforderungen für Outsourcing-ProjekteOutsourcing-Projekte bleiben den Beteiligten auch in diesem Jahr erhalten - egal, ob es Themen wie die vertragliche Gestaltung von Partnerschaften, das Vendoren-Management oder die Frage "Gehe ich mit meinen Outsourcing-Projekten zu On-, Near- oder Offshore-Partnern?" betrifft. Das zeigt die Studie "Sourcing 2016" der IDG Research Services, auf die Teilnehmer bereits auf dem letztjährigen Sourcing Day einen ersten Blick werfen konnten. Alles zu Outsourcing auf CIO.de

Und auch die Themen für den kommenden Sourcing Day der COMPUTERWOCHE, der am 31. Mai 2017 in Köln stattfinden wird, werden in großen Teilen von der Studie vorgezeichnet. So geben bei der Vertragsgestaltung von Sourcing-Partnerschaften mehr als 41 Prozent der Befragten der Studie (n=480) an, bei dieser kritischen Fragestellung auf externes Berater-Know-how zurückzugreifen, statt selbst die Verhandlungen zu führen. Knapp 33 Prozent verzichten dagegen vollständig auf externen Input, während sich 25 Prozent der Befragten in allen Phasen ihrer Outsourcing-Projekte extern beraten lassen.

Digitale Transformation: Auch im Sourcing disruptiv

Während die Studienreihe in den letzten Jahren vor allem beim Blick auf die Frage nach der wichtigsten Herausforderung für die IT dominiert war vom Thema "StandardisierungStandardisierung/ KonsolidierungKonsolidierung/ Integration", Betrachteten die Befragten der Studie in den vergangenen Jahren noch das Thema "Standardisierung/ Konsolidierung/ Integration" als größte Herausforderung, rückt im jüngsten Studienprojekt die DigitalisierungDigitalisierung von Geschäftsprozessen in den Fokus - hier sehen 35 Prozent der Befragten die größte und wichtigste Herausforderung und hieven das Thema damit auf den zweiten Platz. Nur Security ist den Befragten mit etwa 47 Prozent im Moment noch wichtiger. Während also klassische organisatorische und infrastrukturbezogene Themen an Bedeutung verlieren, legen Themen aus dem Bereich der Digitalen Transformation in der Wahrnehmung der Befragten an Wichtigkeit zu. Alles zu Digitalisierung auf CIO.de Alles zu Konsolidierung auf CIO.de Alles zu Standardisierung auf CIO.de

Ihre Meinung ist gefragt!

Konstant hoch sind auch die Zustimmungswerte bei der Frage, was die größte Triebfeder für Outsourcing-Projekte ist: die Effizienzsteigerung auf der Kostenseite. Das geben 57,7 Prozent der Befragten an. Welche Steuerungsmöglichkeiten die Beteiligten am Sourcing-Lifecycle im Bereich des Kostenmanagements haben, soll ein eigener Workshop auf dem Sourcing Day thematisiert. Dass durch erfolgreiche Outsourcing-Projekte auch interne Kräfte für neue Projekte frei werden, sehen 26 Prozent der Befragten als größte Triebkraft - gerade im Digitalzeitalter ein wichtiger Faktor für das Gelingen von Transformationsprojekten!

Sourcing Day: Best-Practice-Forum für Sourcing-Manager

Um IT-Entscheidern, Einkäufern und Vendor-Managern eine Plattform zum Erfahrungsaustausch zu genau diesen Themen geben, setzt der Sourcing Day 2017 wieder auf ein breites Spektrum an Workshops:

Wie man Geschäftsprozesse erfolgreich digitalisiert und outsourct

Themenpate: Oliver Reindl (CIO, Flughafen Köln Bonn)

Wie finde ich die richtigen Partner für die digitale Transformation?

Themenpate: Ansgar Kirchner (Head of Industrial Projects, Senior Manager, Airbus Operations)

Business Anwendungen on-premise oder aus der Cloud beziehen?

Themenpate: Andreas Beeres (CIO, SCHOTT)

Kostenmanagement im IT-Outsourcing - Steuerungsmöglichkeiten für Einkäufer

Themenpate: Markus Schäfer (Head of Global IT Procurement, Covestro)

Container-as-a-Service - Plattformunabhängiges Application Deployment in der Praxis (mit Live-Demo)

Themenpate: Christoph Grewe-Franze (CIO, Alfred H. Schütte)

Für jede Konstellation den korrekten Vertrag

Themenpate: Dr. Kewin Stöckigt (Leiter IT-Sourcing & Partner Management, Lidl Stiftung & Co. KG)

Sichere Collaboration-Lösungen aus der Hybrid Cloud

Themenpate: Peter Meyerhans (CIO, Drees & Sommer)

Cloud Sourcing: Mit durchgängigen Customer Journeys zum Erfolg

Themenpate: Stefan Heimann (Group CIO, GEA)

Mit Managed Security Services das Business schützen - Use Cases aus der Praxis

Themenpate: Christoph Möltgen (CIO, Berner SE)

Neben den insgesamt neun Workshops des Tages erwartet Teilnehmer auch ein spannendes Vortrags- und Diskussionsprogramm. Markus Sontheimer, Chief Digital Officer von DB SchenkerSchenker, wird den Teilnehmern in seiner Keynote "Joint he Forces" näher bringen, warum die Fusion der klassischen Aufgaben eines CIO mit der "konstruktiven Disruption" des CDO die ideale Kombination für die IT der Zukunft darstellt. Knut Jessen, CTO der Berenberg-Bank, schließt den Konferenztag mit seinem Vortrag "Agile IT Operations kann auch in der Cloud produzieren". Die Kernbotschaft: Agile Organisation bzw. Produktion und Cloud Computing müssen sich nicht ausschließen. Wie das Institut damit flexibler, skalierbarer und schneller geworden ist und welche Lehren Jessen gezogen hat, wird er den Teilnehmern Ende Mai verraten. Schließlich werden CIO-Herausgeber Horst EllermannHorst Ellermann und Volker Muhr, seines Zeichens Leiter Beschaffung IT-Dienstleistungen der Deutschen Bahn, im Rahmen einer Podiumsdiskussion über das spieltheoretische Modell, mit dem die Bahn 1,2 Mrd. Euro an IT-Dienstleistungen vergeben hat, diskutieren. Top-500-Firmenprofil für Schenker Profil von Horst Ellermann im CIO-Netzwerk

Die Agenda des Sourcing Day finden Sie tagesaktuell auf der Website zur Veranstaltung, genauso wie die Möglichkeit zur Anmeldung.

Zur Startseite