Windows-8-Nachfolger

Microsoft stellt Ende September Windows 9 vor

22.08.2014
Die meisten Microsoft-Kunden haben noch nicht einmal den Wechsel auf Windows 8 vollzogen. Das hindert den Software-Giganten nicht daran, bereits die Nachfolgeversion 9 vorzustellen.

Microsoft wird nach einem Bericht des Portals "The Verge" sein neues Betriebssystem Windows 9 am 30. September präsentieren. Der Software-Konzern bereite für diesen Tag ein Presse-Event vor, auf dem das unter dem Codenamen "Threshold" entwickelte Programm präsentiert werden soll. Ende September oder Anfang Oktober werde eine Vorabversion des Betriebssystems dann auch für Software-Entwickler außerhalb von MicrosoftMicrosoft zur Verfügung stehen. Alles zu Microsoft auf CIO.de

Mit dem neuen System soll das von vielen Anwendern bei Windows 8Windows 8 vermisste Start-Menü zurückkehren, das seit Windows 95 zum Bedienkonzept der Microsoft-Software gehörte. "Threshold" werde auch eine Vorabversion der virtuellen Sprachassistentin "Cortana" enthalten. Anwender in Deutschland dürfte dann vor allem die Frage interessieren, ob die Sprach-Software bis dahin auch die deutsche Sprache unterstützt. Alles zu Windows 8 auf CIO.de

Windows 9 soll die erste Windows-Version werden, bei der auf allen Microsoft-Plattformen (PC, Tablet, Smartphone, XBox) derselbe Betriebssystemkern zum Einsatz kommt. Nur die jeweilen Bedienoberflächen würden an die jeweilige Gerätekategorie angepasst.

Testen Sie Ihr Wissen!

Nach Zahlen von Net Applications wird die aktuelle Windows-Version 8 bzw. 8.1 derzeit nur von knapp 12,5 Prozent der Personal Computer weltweit verwendet. Populärste Version ist Windows 7 mit 51,2 Prozent vor Windows XP mit 24,8 Prozent. Nach der Beendigung der Wartung für XP für Microsoft sind insbesondere Firmen-Kunden auf das bewährte Windows 7 umgestiegen. (dpa/rs)

Zur Startseite