CIO Auf- und Aussteiger


Wechsel von DB Regio

Scholz jetzt CIO bei CITTI



Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Nach acht Monaten als Executive Trainee bei der Kieler Handelsgesellschaft CITTI hat Frank Scholz seine neue Position als CIO übernommen. Er teilt sich die Aufgaben noch vier lang mit dem bisherigen CIO Matthias Ernst.
Ex-DB Regio CIO Frank Scholz macht jetzt in Lebensmitteln und Schiffsausrüstung.
Ex-DB Regio CIO Frank Scholz macht jetzt in Lebensmitteln und Schiffsausrüstung.
Foto: Foto Vogt

Acht Jahre und sechs Monate war Frank Scholz bei der DB RegioDB Regio der Deutschen Bahn beschäftigt, zuletzt als Senior Vice President IT and Digitization (CIO). Als Management Trainee hatte er im Mai 2006 nach seiner Ausbildung bei der Deutschen Bahn angefangen. Top-500-Firmenprofil für DB Regio

Nun, genauer von Januar 2018 bis August 2018, wurde Scholz (40) für acht Monate wieder zum Auszubildenden bei der CITTI Handelsgesellschaft in Kiel. Die Unternehmensgruppe ist ein Einzel- und Großhändler von Lebensmitteln sowie zugehörigen Komplementärprodukten und -services.

Selbst Waren ausgeliefert

Seit September 2018 ist er nun als Group CIO bei CITTI für die IT der Unternehmensgruppe verantwortlich. In den kommenden vier Jahren wird er sich diese Aufgabe mit dem bisherigen IT-Leiter Matthias Ernst teilen. Dies ist für Scholz eine ideale Situation. "Die IT-Leiter-Position ist eine Altersnachfolge. Der Stelleninhaber bleibt noch dabei. Somit ist der Know-How-Transfer gesichert - ein absoluter Luxus."

"Ich habe mir in den vergangenen Monaten bei CITTI das ganze Unternehmen und alle Niederlassungen angeguckt, habe selbst Ware ausgeliefert und Bestellungen zusammengestellt und im Außendienst gearbeitet", berichtet Scholz von seiner Zeit als "Executive Trainee" bei CITTI.

"Ich wollte wissen, wie die Leute ticken und welche Netzwerke es gibt. Bei CITTI gibt es eine Komplexität, die der normale Lebensmittelhandel gar nicht hat", sagte er gegenüber CIO.de.

"Back to the roots" für Scholz

"Für mich ist der Wechsel von Frankfurt nach Kiel gleichzeitig ein Back to the roots", sagte Scholz weiter. Scholz hatte schon in seinem Studium einen Schwerpunkt auf den Bereich Handel und Logistik gelegt hatte.

Bei CITTI will er nun als Nächstes ein ERP-System ersetzen, das IT-Herzstück des Unternehmens. Und natürlich soll er die Digitalisierung des Lebensmittelhändlers weiter vorantreiben, vor allem, was die Kundenschnittstellen betrifft.

CITTI - International tätiges Familienunternehmen

Die CITTI-Unternehmensgruppe ist ein national und international tätiges Familienunternehmen mit Firmensitz in Kiel. Die Gruppe betreibt mehrere Großhandelsniederlassungen (Chefs Culinar) sowie Einkaufscenter (CITTI Markt) und EinkaufszentrenEinkaufszentren (CITTI-Parks). Top-Firmen der Branche Handel

Der Zustellgroßhandel Chefs Culinar bietet Kunden aus den Bereichen Hotellerie, Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung individualisierte Lösungen an.

Zusätzliche Dienstleistungen wie der Bereich Chefs Culinar Großküchentechnik für gewerbliche Küchen- und Servicelösungen, der Schiffsausrüster HMS Group (Hanseatic Marine Services) und der Premium-Onlineshop Lieferello runden das Angebot ab.

Und mit "The Pool" gibt es sogar ein eigenes Start-up (#jointhepool, www.jointhepool.de), das auf Instagram eine spezifische Zielgruppe anzusprechen versucht.

Zur Startseite