Modehändler

Zalando will bei Männern stärker punkten

09.05.2017
Drei Viertel der Zalando-Kunden seien Frauen, sagte Finanzvorstand Rubin Ritter am Dienstag. Zugleich sagte er: "Wir sehen ein großes Potenzial, den Anteil der männlichen Kunden zu erhöhen." Ritter verwies auf entsprechende Werbekampagnen.
Der Berliner Modehändler Zalando setzt stärker auf männliche Kundschaft.
Der Berliner Modehändler Zalando setzt stärker auf männliche Kundschaft.
Foto: Pieter Beens - shutterstock.com

Die Bilanz des Online-HändlersOnline-Händlers für die ersten drei Monaten 2017 war wieder durch hohe Investitionen geprägt, durch die Zalando weitere Marktanteile gewinnen will. So können in weiteren deutschen Städten Kunden ihre Bestellungen am selben Tag erhalten. Auch die Tests mit Returen-Abholungen wurden ausgeweitet. Alles zu eCommerce auf CIO.de

Bei einem Umsatz von 980 Millionen Euro - ein Plus von 23 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal 2016 - blieb ein Nettogewinn von 5,1 Millionen Euro, nach 4,6 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. "Wir sind glücklich mit dem Wachstum, das wir erreicht haben", sagte Ritter.

Für den ModehändlerModehändler ist das erste Quartal saisonbedingt nicht besonders ertragreich, etwa wegen des Winterschlussverkaufs. Ritter bestätigte das Ziel der Zalando SEZalando SE, den Umsatz in diesem Jahr um 20 bis 25 Prozent zu steigern und beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) wie im Vorjahr eine Marge zwischen 5 und 6 Prozent zu erreichen. Im ersten Quartal lag sie bei 2,1 Prozent nach 2,5 Prozent im Vorjahreszeitraum. (dpa/rs) Top-500-Firmenprofil für Zalando SE Top-Firmen der Branche Handel

Links zum Artikel

Branche: Handel

Thema: eCommerce

Top500-Firmenprofil: Zalando SE

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite