Weniger Umsatzwachstum

Zalando zeigt sich leicht pessimistischer für 2018

07.08.2018
Der Modeonlinehändler Zalando zeigt sich für das laufende Geschäftsjahr leicht pessimistischer als vorher und hat seine Prognose für 2018 konkretisiert.

Das Umsatzwachstum soll nun am unteren Ende der Spanne von 20 bis 25 Prozent liegen, wie Zalando am Dienstag in Berlin mitteilte. Auch beim bereinigten operativen Ergebnis (Ebit) rechnet das Management um Rubin Ritter mit einem Erreichen des unteren Endes des Zielbandes von 220 bis 270 Millionen Euro. Die Aktie gab vorbörslich daraufhin mehr als 5 Prozent nach.

Das korrigierte Umsatzwachstum drückt auf den Börsenkurs.
Das korrigierte Umsatzwachstum drückt auf den Börsenkurs.
Foto: Pieter Beens - shutterstock.com

Im zweiten Quartal stieg der Umsatz um 20,9 Prozent auf 1,33 Milliarden Euro. Dabei erzielte Zalando mit mehr als 29 Millionen Bestellungen im zweiten Quartal einen neuen Höchststand. Das bereinigte Ebit stieg von 81,8 Millionen auf 94 Millionen Euro, die entsprechende Marge sank jedoch leicht. Netto verdiente das Unternehmen 51,8 Millionen Euro verglichen mit 47,4 Millionen Euro im Vorjahr. (dpa/ad)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite