CIO Auf- und Aussteiger


IT-Geschäftsführerin

Edeltraud Leibrock neue IT-Chefin bei Union Investment

Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Nach beruflichen Stationen bei BCG, BayernLB und der KfW verantwortet Edeltraud Leibrock jetzt bei der Union Investment die Modernisierung der IT.
Edeltraud Leibrock führt die IT bei Union Investment.
Edeltraud Leibrock führt die IT bei Union Investment.
Foto: Union Investment

Edeltraud Leibrock (52) ist seit April 2017 Leiterin des Segments Infrastruktur in der Fondsgesellschaft Union Investment in Frankfurt am Main. Damit ist sie auch gleichzeitig Geschäftsführerin der Union IT-Services GmbH und verantwortet die Steuerung der gesamten IT sowie der allgemeinen Verwaltung innerhalb der Union Investment Gruppe. Sie berichtet direkt an den Infrastruktur-Vorstand Jens Wilhelm. Ihre wichtigste Aufgabe wird in der Modernisierung der IT-Infrastruktur bestehen. Ihr Vorgänger Ralph Höllig hat Union Investment auf eigenen Wunsch verlassen, wie das Unternehmen mitteilte.

Ausgewiesene Expertin für Banken

Leibrock verfüge über langjährige Management-, Beratungs- und Fachexpertise in der Steuerung und Transformation von IT-Organisationen und Prozessen, freute sich Jens Wilhelm, im Vorstand von Union Investment zuständig für Portfoliomanagement, Immobilien und IT-Infrastruktur. Sie könne "dem Bereich Infrastruktur neue Impulse geben und die interdisziplinäre Zusammenarbeit voranbringen", sagte er weiter.

Die Biologin und promovierte Physikerin Leibrock darf als ausgewiesene Expertin für BankenBanken bezeichnet werden. So übernahm sie im Oktober 2011 die neu geschaffene Position des CIO/COO im Vorstand der KfWKfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau). Mit dieser Funktion wollte die die Bankengruppe sämtliche Infrastruktur- und IT-bezogenen Verantwortungsbereiche bündeln, um ihre technische und infrastrukturelle Modernisierung zu steuern. Da sich diese Veränderungen auf verschiedene operative Abläufe auswirkten, fasste man die Positionen des CIO und COO in einer Person zusammen. Top-500-Firmenprofil für KfW Top-Firmen der Branche Banken

Die KfW verließ sie nach Ablauf ihres Vertrags Ende September 2015. Ihr war Medienberichten zufolge zuvor die Verantwortung für die Modernisierung der Infrastruktur wegen des Anstiegs der Kosten für ein IT-Modernisierungs-Projekt entzogen worden.

Vor ihrer KfW-Zeit arbeitete sie seit 2009 bei der BayernLBBayernLB und leitete dort als CIO und Generalbevollmächtigte den Bereich Group IT. Zuvor war sie über neun Jahre bei der Boston Consulting Group (BCG) in der Unternehmensberatung tätig. Schon dort lag ihr Schwerpunkt im Bereich Financial Services und Banken. Top-500-Firmenprofil für BayernLB

Mathematik, Biologie und Physik

Ihre Ausbildung begann Leibrock mit einem Mathematik-Studium in Regensburg. Nach zwei Jahren wechselte sie in die Fächer Biologie und Physik, die sie beide 1992 mit einem Diplom abschloss. Es folgte die Promotion in Physik an der TU Hamburg-Harburg.

Vor ihrer Tätigkeit bei der BCG war Leibrock als wissenschaftliche Mitarbeiterin am FraunhoferFraunhofer Institut für Atmosphärische Umweltforschung (IFU) in Garmisch-Partenkirchen tätig. Danach ging sie als Gastwissenschaftlerin ans NOAA (National Oceanic and Atmospheric Administration) in die USA. Top-500-Firmenprofil für Fraunhofer

Die Union Investment

Die Union IT-Services GmbH ist eine Tochtergesellschaft der zur genossenschaftlichen Finanzgruppe gehörenden Union Asset Management Holding AG.

Zur Union Investment in Frankfurt am Main gehören über 2.750 Mitarbeiter, das verwaltete Vermögen (Assets Management) betrug im Jahr 2016 292,3 Milliarden Euro, das Nettoneugeschäft belief sich auf 23,2 Milliarden Euro.

Zur Startseite