Stromnetz-Ausbau

Siemens erhält Großauftrag aus Katar

08.05.2017
Siemens wird in Katar auch weiterhin am Ausbau des landesweiten Stromnetzes mitwirken.
Energy Management CEO Ralf Christian (links) und Essa bin Hilal Al-Kuwari, President von KAHRAMAA, während der Vertragsunterzeichnung.
Energy Management CEO Ralf Christian (links) und Essa bin Hilal Al-Kuwari, President von KAHRAMAA, während der Vertragsunterzeichnung.
Foto: Siemens AG

Für 790 Millionen Euro hat das staatliche Energieversorgungsunternehmen Quatar General Water & Electricity den Technologiekonzern beauftragt, 35 Umspannstationen zu errichten. Das teilte das Unternehmen am Montag in Erlangen mit. Durch den Netzausbau soll der steigende Strombedarf der katarischen Bevölkerung gedeckt werden.

Für SiemensSiemens ist das der bisher größte Auftrag aus dem Emirat. Im Rahmen der 2005 begonnenen Netzerweiterung hat der Konzern schon mehr als 120 Umspannstationen errichtet und etwa 1500 Kilometer an Hochspannungsleitungen verlegt. Bis heute beläuft sich der Gesamtauftragswert auf fast 2,5 Milliarden Euro. Top-500-Firmenprofil für Siemens

Einen zusätzlichen Auftrag im zweistelligen Millionenbereich erteilte das katarische Unternehmen zudem für die Lieferung und Montage von Schalttafeln für Mittelspannungsschaltanlagen. Siemens ist seit mehr als vier Jahrzehnten in Katar vertreten und trägt zur Übertragung und Verteilung von über 60 Prozent des dort erzeugten Stroms bei. (dpa/rs)

Links zum Artikel

Top500-Firmenprofil: Siemens

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite