CIO des Jahres


CIO des Jahres 2018 – Mittelstand – Top 10

Solarlux CIO Berens sorgt für zufriedene Kunden

Bernhard Haluschak ist als Redakteur bei der IDG Business Media GmbH tätig. Der Dipl. Ing. FH der Elektrotechnik / Informationsverarbeitung blickt auf langjährige Erfahrungen im Server-, Storage- und Netzwerk-Umfeld und im Bereich neuer Technologien zurück. Vor seiner Fachredakteurslaufbahn arbeitete er in Entwicklungslabors, in der Qualitätssicherung sowie als Laboringenieur in namhaften Unternehmen.
Mit einem Portal für Kunden und Mitarbeiter schuf Michael Berens die Basis, um Prozesse zu digitalisieren und den Kunden neue Services anbieten und sie stärker einbinden zu können.
Mittelstand Top 10: Michael Berens: "Ein CIO sollte nie nur in Software und IT-Tools denken, sondern den Hebel nutzen, der in der Prozessoptimierung liegt. Dieser wirkt am besten über agil aufgebaute Plattformen."
Mittelstand Top 10: Michael Berens: "Ein CIO sollte nie nur in Software und IT-Tools denken, sondern den Hebel nutzen, der in der Prozessoptimierung liegt. Dieser wirkt am besten über agil aufgebaute Plattformen."
Foto: Solarlux

Solarlux stellt Wintergärten, Glasfaltwände und Terrassenüberdachungen her und wendet sich direkt an Kunden, aber auch an Händler, Fachbetriebe, Generalunternehmer für Großobjekte und Architekten. Um alle Zielgruppen besser anzusprechen und in die Prozesse einzubinden, setzt das Unternehmen auf "mySolarlux".

Das Portal kombiniert Extra- und Intranet und umfasst zahlreiche Anwendungen, Services und Web-Apps: einen Preisfinder für Vor-Ort-Angebote beim Endkunden, einen U-Wert-Rechner zur Berechnung der Wärmedurchgangswerte von Fassaden und Wintergärten, einen Schneelastrechner für statische Berechnungen oder abgestufte Service-Apps, um Service- oder Garantiefälle abzuwickeln. Wie die Produkte soll das Portal die Bindung und Zufriedenheit der Kunden stärken.

Umgesetzt haben es CIO Michael BerensMichael Berens und sein Team agil. Dafür wurde die IT-Organisation von vier auf drei Ebenen verschlankt und die Kompetenzen der Mitarbeiter in agilem Projekt-Management, in der Entwicklung neuer Software-Architekturen auf Basis von Microservices und Docker-Containern, in der Programmierung in Python und Django sowie in der Einführung von IT-Service-Management und DevOpsDevOps weiterentwickelt. Profil von Michael Berens im CIO-Netzwerk Alles zu DevOps auf CIO.de

Lessons Learned

1. Die Unternehmensstrategie – Kunden­orientierung mit Integration in die Wertschöpfungskette – lässt sich nur mit individuellen Softwareprodukten aus agiler Entwicklung und in Microservices-Architektur umsetzen.

2. Es ist notwendig, bei so neuen Themen wie softwaregestützter Kundenbindung Product Owner für die einzelnen Softwareprodukte zu haben.

3. Scrum bedeutet nicht, dass alles von allein läuft. Die Steuerung mittels agiler Methodenagiler Methoden muss theoretisch gelernt und in der Praxis geübt werden. Alles zu Agile auf CIO.de

Da am Firmensitz in Melle nicht genug IT-Profis zu finden waren, wurden neue Kräfte eingestellt und eine Nearshoring-Lösung in Rumänien gefunden. Von Cluj-Napoca aus unterstützt ein ebenfalls agil arbeitendes Softwareteam die Niedersachsen. Die Entwickler tauschen sich täglich in Videokonferenzen aus.

Gleichzeitig setzte Berens ein neues CRMCRM auf, das eine automatisierte Lead-Entwicklung erlaubt. Dies schuf die Voraussetzung für eine Neuorientierung des Vertriebs. So ließ sich die Kundenansprache in den vier Kanälen harmonisieren, was zum besseren Kundenverständnis führte. Alles zu CRM auf CIO.de

Zur Startseite