Floristik-Kette kauft Miflora

Blume 2000 plant stärkeres Online-Geschäft mit Firmenkunden

22.10.2017
Die Floristik-Kette Blume 2000 will stärker ins Online-Geschäft mit Firmenkunden einsteigen und übernimmt den Blumen-Versender Miflora in München.
Blume 2000 stärkt das Geschäft mit dem Kauf von Miflora.
Blume 2000 stärkt das Geschäft mit dem Kauf von Miflora.
Foto: 360b - shutterstock.com

Mit dem Kauf werde die Blume 2000 new media AG, die Versand- und E-Commerce-Schwestergesellschaft der Filialkette, ihre Marktführerschaft im Geschäft mit privaten Endkunden ausbauen und im Geschäft mit Firmenkunden langfristig aufbauen, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Blume 2000 gehört zum Firmenimperium der Hamburger Familie Herz, wie auch Tchibo und die Mehrheit am Nivea-Konzern-Beiersdorf. Die Floristik-Kette betreibt in Deutschland fast 200 Filialen, beschäftigt 1500 Mitarbeiter und erreicht einen Umsatz von deutlich mehr als 100 Millionen Euro.

Miflora unterstützt Unternehmen bei Projekten zur Kundengewinnung und Kundenbindung. Den Kunden werden neben Blumen auch Geschenke wie Schokolade, Kuchen und Wein angeboten. (dpa/rs)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite