CIO des Jahres


CIO des Jahres 2019 – Großunternehmen – Top 10

Brose CIO Ley stellt digitalen Service für E-Bikes bereit



Florian beschäftigt sich mit vielen Themen rund um Technologie und Management. Daneben betätigt er sich auch in sozialen Netzen.
Traditionelle IT-Strukturen lassen sich auch durch die gezielte Erschließung neuer Märkte mit innovativen Services aufbrechen. Das zeigt das Beispiel der Brose Fahrzeugteile GmbH.
Christian Ley von Brose: "Die IT als Enabler braucht agile Profis, barrierefreie Labs und eine Führung, die es Mitarbeitern erlaubt, neue Wege zu gehen."
Christian Ley von Brose: "Die IT als Enabler braucht agile Profis, barrierefreie Labs und eine Führung, die es Mitarbeitern erlaubt, neue Wege zu gehen."
Foto: Brose Fahrzeugteile

Als Hersteller für mechatronische Komponenten und Systeme im Automotive-BereichAutomotive-Bereich nutzt die Brose-GruppeBrose-Gruppe ihre Kernkompetenz auch dazu, zukunftsträchtige Geschäftsfelder zu erschließen - etwa bei der Produktion von Antrieben für E-Bikes. Der Brose-IT gelang es, die Produktkompetenz für Elektroantriebe mit digitalen Servicelösungen zu kombinieren. Ziel war eine Cloud-PlattformCloud-Plattform, die den Produktlebenszyklus von der Produktion bis zur Feinjustierung des Antriebs digital abbildet. Top-500-Firmenprofil für Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG Alles zu Cloud Computing auf CIO.de Top-Firmen der Branche Automobil

Das greift auch die Erwartungen der Kunden auf, die digital individualisierbare E-Bikes mit integrierten Analyseoptionen schätzen.

Die Jury sagt: "Hier wird ein innovativer und mutiger Ansatz von einem konventionellen Autozulieferer zum Unterstützer von Elektromobilität umgesetzt – allerdings nicht wie das Umfeld in Richtung E-Auto, sondern in Richtung E-Bike."

Für die Messe Eurobike stellte ein neues Team binnen vier Monaten eine Demo auf die Beine, die die Funktionen der Cloud-Plattform visualisierte. Dabei kamen der Scrum-Ansatz und Design ThinkingDesign Thinking zum Einsatz. Gleichzeitig legte das Projekt den Grundstein für eine IT-Laborumgebung, um dort Feedback einzuarbeiten und zu testen - mit ausreichend Raum für Experimente und Fehlschläge. Alles zu Design Thinking auf CIO.de

Die Mitarbeiter mussten sich erst an die neue Arbeitsweise gewöhnen. Die sukzessiv wachsende Stakeholder Map führte zu stets neuen Feedback-Schleifen und stellte so bereits Begonnenes immer wieder in Frage. Oder wie es der Projektleiter ausdrückte: "Emotional fühlte es sich an wie stetiges Lernen durch Scheitern."

Arbeiten nach dem Fail-Fast-Prinzip und Denken in "User Stories" veränderten auch das Zusammenspiel von Fachbereichen und IT - mit Hilfe des DevOps-Ansatzes wurde "Kastendenken" aufgelöst und die Projektlaufzeit um 30 Prozent reduziert. Das E-Bike-Projekt war für die Brose IT der Startschuss für eine unternehmerische Transformation: Das Brose IT Lab soll als Innovationsbeschleuniger für die Zusammenarbeit mit Forschungseinrichtungen und Partnern geöffnet werden.

Der wohl größte Erfolg für CIO Christian LeyChristian Ley und sein Team: Die IT wird als Innovations-Enabler gesehen und steht im Rahmen des Erneuerungsprogramms "Future Brose" allen Unternehmensbereichen als Partner für Initiativen zur Seite. Profil von Christian Ley im CIO-Netzwerk

Zur Startseite