Strategien


CIO-Jahrbuch 2018

Die IT-Fakten der größten deutschen Konzerne

16.10.2017
Von Redaktion CIO
Nutzen Sie das Wissen aus dem CIO-Jahrbuch 2018. Darin finden Sie die IT-Fakten der 120 größten deutschen Konzerne wie Volkswagen, Aldi, SAP, Allianz oder BMW sowie spannende Wetten zur Zukunft der IT.
Das CIO-Jahrbuch 2018.
Das CIO-Jahrbuch 2018.
Foto: cio.de

Zum siebten Mal wagen es IT-Manager im CIO-Jahrbuch 2018, die Zukunft vorherzusagen. Netscape-Entwickler Marc Andreessen stellte 2011 die These auf, Software werde die Welt verschlingen. Er könnte recht haben. So wettet CIO Steffen HeilmannSteffen Heilmann von myToys, dass alle erfolgreichen Unternehmen im Jahr 2023 Technologiefirmen sein werden. Profil von Steffen Heilmann im CIO-Netzwerk

Die DigitalisierungDigitalisierung betrifft nahezu die gesamte Wirtschaft. Die dabei eingesetzten Techniken werden in den Unternehmen einiges auf den Kopf stellen. In fünf Jahren werde beispielsweise die Blockchain ihr Potenzial in bestimmten Geschäftsprozessen voll entfalten, prognostiziert Professor Franz Nees von der Hochschule Karlsruhe. Doch damit nicht genug: Die Blockchain könnte sogar ihren Teil dazu beitragen, die Energiewende zu retten, glaubt CIO Ralf WernerRalf Werner vom Gasnetzbetreiber Open Grid EuropeOpen Grid Europe. Seine These lautet: Die Klimaziele werden bis 2023 erreicht, weil durch die Hilfe von Blockchain und digitaler Sektorkopplung die Energieströme dezentralisiert, mobilisiert und flexibilisiert werden. Top-500-Firmenprofil für Open Grid Europe GmbH Profil von Ralf Werner im CIO-Netzwerk Alles zu Digitalisierung auf CIO.de

Die Welt wird insgesamt vernetzter. Das stellt viele Unternehmen vor neue Herausforderungen. Wenn sie erfolgreich sein wollen, dann werden sie sich öffnen und verstärkt Daten austauschen müssen. Wollen beispielsweise Firmen in der Logistik ihre Effizienz steigern, so müssen sie ihre Daten weitreichend offenlegen, sagt CIO Peter JürgingPeter Jürging von der Fachspedition Hoyer Group voraus. Profil von Peter Jürging im CIO-Netzwerk

Doch Organisationen sollten sich nicht nur nach außen öffnen, sondern sich auch intern lockern. Wenn sie keine Startup- Kultur entwickeln, werden sie bis 2023 in der Bedeutungslosigkeit verschwunden sein, wettet Deputy CIO Carsten PriebsCarsten Priebs von der DB Netz AGDB Netz AG. Top-500-Firmenprofil für DB Netz AG Profil von Carsten Priebs im CIO-Netzwerk

In einer Startup-Kultur müssen sich Anwender und IT-Mitarbeiter jedoch gleichermaßen einbringen. Wenn es da der IT nicht gelingt, Anwendern das Mitwirken bei IT-Services schmackhaft zu machen, dann bekomme sie in fünf Jahren ein echtes Effizienz- und Image- Problem, lautet die Prognose von E.ONE.ON-CIO Edgar Aschenbrenner. Top-500-Firmenprofil für E.ON SE

IT durchdringt aber nicht nur die Unternehmen immer stärker. Für Accenture- Chef Frank RiemenspergerFrank Riemensperger wird Künstliche Intelligenz (KI) zum Betriebssystem des Alltags. Im Jahr 2023 werde KI in fast jedem Produkt und jeder Dienstleistung integriert sein. Sorgen solle sich deshalb niemand, vielmehr mache KI unseren Alltag einfacher, ohne dass Menschen die Entscheidungshoheit verlören. Profil von Frank Riemensperger im CIO-Netzwerk

IT-Fakten der Großunternehmen

Mehr zu den disruptiven Veränderungen der nächsten zehn Jahre lesen Sie im Kapitel 1 dieses CIO-Jahrbuchs. Außerdem finden Sie im CIO-Jahrbuch 2018 wie gewohnt die wichtigsten IT-Fakten zu den 120 größten Konzernen Deutschlands sortiert nach Branchen sowie zu deren IT-Anbietern und -Beratern.

Sichern Sie sich Ihr CIO-Jahrbuch 2018!

Das CIO-Jahrbuch 2018.
Das CIO-Jahrbuch 2018.
Foto: cio.de

Das CIO-Jahrbuch 2018 mit den Prognosen zur Zukunft der IT und den IT-Fakten der 120 größten Unternehmen Deutschlands.
Preis: 39,90 Euro
» Jetzt bestellen
» CIO-Jahrbuch als PDF herunterladen

Zur Startseite