Projekte


E-Ladesäulen

Diebold Nixdorf hilft Alpitronic beim IT-Service

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Der Schnellladesäulen-Hersteller Alpitronic lagert Servicedesk- und Logistik-Dienste an Diebold Nixdorf aus.
Geht es nach dem Südtiroler Unternehmen Alpitronic, stehen bald viele Ladesäulen in Europa.
Geht es nach dem Südtiroler Unternehmen Alpitronic, stehen bald viele Ladesäulen in Europa.
Foto: Alpitronic

An 2.600 Standorten in Deutschland, typischerweise an Autobahntankstellen, betreibt der Spezialist für Hochleistungs-Gleichstromladestationen Alpitronic die Schnellladesäule "Hypercharger". Diese gilt als wichtigstes Produkt des jungen Unternehmens und steht im Zentrum einer Zusammenarbeit mit Diebold NixdorfNixdorf. Der Dienstleister für vernetzten Handel übernimmt Managed Services für Alpitronic. Konkret geht es um Servicedesk-Leistungen, Logistik und Vor-Ort-Services für die Hypercharger, deren Zahl noch 2022 auf mehr als 10.000 Ladepunkte in ganz Europa ausgeweitet werden soll. Top-500-Firmenprofil für Nixdorf

Alpitronic konzentriert sich neben Deutschland zunächst auf Österreich und die Schweiz sowie auf Frankreich, Großbritannien und Skandinavien. Längerfristig zielt das Unternehmen auf eine weltweite Partnerschaft ab. Der Ladesäulen-Hersteller verspricht sich von Diebold Nixdorf eine gute Skalierbarkeit.

Der Hypercharger wird nach den Worten von Alpitronic seit dem Markteintritt 2017 stark nachgefragt. Das Unternehmen rechnet wegen der Entwicklung bei Elektroautos mit weiter steigendem Bedarf an superschnellen Ladelösungen. Diebold Nixdorf soll die Ressourcen und Technologien einbringen, um physische Vertriebskanäle agil, effizient und vollständig in die digitale Welt zu integrieren.

"Exponenzielles Wachstum" des Unternehmens

Philipp Senoner, Co-Founder und Managing Director, kommentiert: "Mit der Entwicklung unseres Hyberchargers haben wir im Segment der Schnelllade-Technologie europaweit Standards gesetzt." Die Kooperation mit Diebold Nixdorf sei ein wichtiger Schritt, um neben der Herstellung auch im Service eine hohe Qualität sicherzustellen.

Das Bozener Unternehmen Alpitronic wurde 2009 "mit der Vision gegründet, eine Referenz für die Leistungselektronik in Südtirol zu werden". Seit 2017 erlebt es mit der Produktlinie Hypercharger "exponenzielles Wachstum". Heute arbeiten zirka 250 Menschen für Alpitronic, etwa die Hälfte davon sind Entwicklerinnen und Entwickler.

Alpitronic | Outsourcing
Branche: Hochleistungs-Gleichstromladestationen
Use Case: Eintritt in neue Märkte
Partner: Diebold Nixdorf
Leistung: Managed Services rund um Servicedesk, Logistik und Vor-Ort-Services rund um die "Hypercharger"-Ladesäule

Zur Startseite