Public IT


Rheinland-Pfalz

Fedor Ruhose neuer Landes-CIO

Schreibt und recherchiert Führungs- und Karrierethemen - in der Redaktion von CIO-Magazin und COMPUTERWOCHE. Ihre Schwerpunkte sind CIOs, IT-Karrieren und -Nachwuchs, Führung, New Work und Diversity.  Wenn sie nicht gerade Projekte wie den "CIO des Jahres" betreut. Setzt sich für mehr Frauen in der IT ein.
Staatssekretär Fedor Ruhose, SPD, verantwortet künftig als CIO und CDO die IT und digitale Transformation des Landes Rheinland-Pfalz.
Fedor Ruhose heißt der neue CIO und CDO des Landes Rheinland-Pfalz.
Fedor Ruhose heißt der neue CIO und CDO des Landes Rheinland-Pfalz.
Foto: MASTD/Pulkowski

Seit Beginn der 19. Legislaturperiode am 18. Mai 2021 gibt es in Rheinland-Pfalz das Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung. Ab sofort bündelt es die Zuständigkeit für den Bereich der Digitalisierung sowie die zentrale Steuerung von E-GovernmentE-Government und IT-Angelegenheiten. Diese Kompetenzen lagen zuvor federführend im Ministerium des Inneren und für Sport. Einhergehend mit dieser Bündelung der Digitalisierungsaufgaben hat der Ministerrat Staatssekretär Fedor Ruhose zum Beauftragten der Landesregierung für Informationstechnik und Digitalisierung ernannt und ihm die Funktion des Chief Information Officer (CIO) sowie die Aufgaben des Chief Digital Officer (CDO) übertragen. Alles zu Public IT auf CIO.de

In diesen beiden Funktionen wird Ruhose (Jahrgang 1982) die digitale Transformation des Bundeslandes maßgeblich mitgestalten. Wie es aus dem Ministerium heißt, soll er vor allem die Digitalstrategie des Landes entwickeln sowie die E-Government- und IT-Angelegenheiten in Zusammenarbeit mit der EU, dem Bund und den Ländern steuern.

Der Diplom-Volkswirt startete seine politische Karriere 2007 in unterschiedlichen Referentenpositionen im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz. Ruhose war unter anderem zwei Mal Geschäftsführer der SPD-Fraktion im Landtag: von 2011 bis 2013 und zuletzt von 2014 bis Mitte 2021.

Digitalisierung und New Work im Public Sector

"Nicht zuletzt durch die Corona-Pandemie gehören Themen wie Home-Office und digitale Schule zum Alltag", so Ruhose bei seinem Amtsantritt als CIO und CDO. "Die Digitalisierung der Verwaltung geht über diese Punkte aber noch hinaus." So müsse Verwaltung nicht nur für Bürgerinnen und Bürger digital erreichbar sein, sondern auch die Arbeitsplätze in der Verwaltung müssten den Anforderungen an eine sich verändernde Arbeitswelt gerecht werden. "Wir brauchen neue Arbeits- und Zusammenarbeitsformen und flexible, für die Zukunft gerüstete digitale Dienste in der Verwaltung", fordert Ruhose.

Heike Raab verantwortet Digitalisierung der Medien

Staatssekretärin Heike Raab ist vor allem für die Digitalisierung der Medien in Rheinland-Pfalz zuständig.
Staatssekretärin Heike Raab ist vor allem für die Digitalisierung der Medien in Rheinland-Pfalz zuständig.
Foto: Heike Raab

Heike Raab verantwortet zudem als Staatssekretärin in der Staatskanzlei und Bevollmächtigte des Landes Rheinland-Pfalz für Medien weiterhin federführend die Digitalisierung in den Medien. Dazu zählt die Stärkung und Modernisierung des Medienstandortes, die erfolgreiche Content Convention Rheinland-Pfalz oder auch die Vernetzung der Partnerinnen und Partner in Digital Hubs.

Zur Startseite