Projekte


KI, 5G, Edge, SDN

IBM und Vodafone arbeiten bei Multicloud zusammen

Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Die beiden Unternehmen wollen für ihre Kunden die Voraussetzungen für Multicloud-Technologien und innovativen Geschäftsanwendungen für KI, 5G, Edge und softwaredefinierte Netzwerke schaffen.
Vodafone arbeitet bei KI, 5G, Edge und softwaredefinierten Netzwerke mit IBM zusammen.
Vodafone arbeitet bei KI, 5G, Edge und softwaredefinierten Netzwerke mit IBM zusammen.
Foto: Vodafone

IBMIBM und VodafoneVodafone Business wollen ihre Kräfte in einem neuen Projekt bündeln, das Unternehmen bei der Entwicklung von Innovationen unterstützen will. Laut einer neuen strategischen Vereinbarung sollen die Kunden beider Unternehmen Zugang zu offenen und flexiblen Technologien bekommen, die sie zur Integration von Multiclouds brauchen. Multicloud ist die Verwendung mehrerer Cloud ComputingCloud Computing- und Storage-Services in einer einzigen heterogenen Architektur. Top-500-Firmenprofil für Vodafone Alles zu Cloud Computing auf CIO.de Alles zu IBM auf CIO.de

KI 5G, Edge und Software Defined Networking (SDN)

Damit bereiten sie sich auf die nächste Welle der digitalen Transformation vor, die Technologien wie KI, 5G, Edge und Software Defined Networking (SDN) ermöglichen.

Mit Edge Computing und IoT-Technologien von Vodafone, die synchron mit den neuesten KI- und Augmented-Reality-Anwendungen von IBM arbeiten, könnten Ingenieure beispielsweise Fehler in technischen Anlagen in Minuten lokalisieren und beheben. Dieser Vorgang habe früher Stunden gedauert. Durch die schnellere Bearbeitung ließen sich Millionen Euro Produktivitätsverlust vermeiden.

Bis zu 15 verschiedene Cloud-Lösungen

Heute nutzen mehr als 70 Prozent der Unternehmen bis zu 15 verschiedene Cloud-Lösungen, um auf leistungsstarke neue digitale Lösungen und Dienste zuzugreifen. Die Vernetzung der verschiedenen Clouds und die Verwundbarkeit der dort gespeicherten Daten ist ein Problem.

Mit dem Projekt sollen Kunden von Vodafone Business ab sofort Zugang zu Multicloud-Angeboten, Technologien mit offenen Architekturen und fundiertem Branchenwissen von IBM erhalten. IBM bringe seine Kompetenzen aus den Bereichen Multicloud, Professional Services und industriespezifisches Wissen ein.

Vodafone Business und IBM Services haben außerdem ein achtjähriges Engagement für Managed Services in Höhe von 480 Millionen Euro vereinbart.

Arbeiten wie ein Start-up

In dem Projekt sollen neue digitale Lösungen entwickelt werden, die die Position von Vodafone in den Bereichen IoT, 5G und Edge Computing mit den Angeboten von IBM kombinieren. Es soll wie ein Startup arbeiten und neue digitale Lösungen und Dienste hervorbringen, die nach agilen Methoden entwickelt wurden.

Vodafone Business und IBM | Multicloud

Branche: Telekommunikation
Was: Gründung eines Startup-ähnlichen Unternehmens, das im ersten Halbjahr 2019 starten soll
Zweck: Zugang zu offenen und flexiblen Technologien zur Integration von Multiclouds
Produkte: neue digitale Lösungen in den Bereichen IoT, 5G und Edge Computing
Zeitrahmen: acht Jahre
Umfang: 480 Millionen
Partner: IBM und Vodafone
Einsatzort: weltweit
Internet: www.vodafone.de/business

Zur Startseite