Apple-Quartalszahlen

iPhone 7 Plus - Mehrwert ist mehr Wert

31.01.2017
Am Dienstag verkündet Apple das Ergebnis für das Weihnachtsquartal, Analysten erwarten gegenüber dem Vorjahr eine leichte Verbesserung. Grund dafür soll das iPhone 7 Plus sein, das sich wegen besserer Features besser verkauft haben soll als die vorigen Plus-Modelle – und Apple mehr Gewinn bringt.

Im Januar 2016 konnte AppleApple noch einmal ein rekordverdächtiges Weihnachtsquartal vorweisen, drei Monate später musste das Unternehmen erstmals einen rückläufigen iPhone-Absatz bekannt geben. Pessimisten sahen darin den Beweis, dass die goldenen Zeiten des Smartphones vorüber sind, CEO Tim Cook nannte das im Vergleich zu anderen Unternehmen noch immer überdurchschnittlich gute Ergebnis einen "ökonomischen Sturm, der vorüberziehen wird." Morgen steht nun erneut die Bekanntgabe des Ergebnisses für das Weihnachtsquartal an und Analysten zeigen sich vorsichtig optimistisch, dass Apple noch etwas besser abschneiden, den Rekord aus dem Vorjahr abermals brechen wird. Ein Grund dafür soll das iPhone 7 Plus sein. Alles zu Apple auf CIO.de

Sorgt das iPhone 7 Plus für einen neuen Umsatzrekord von Apple?
Sorgt das iPhone 7 Plus für einen neuen Umsatzrekord von Apple?
Foto: Apple

Schätzungen der Marktforscher Cowen & Co. ergeben, dass sich das aktuelle Plus-Modell deutlich besser verkauft hat als die vorangegangenen Exemplare aus den zwei iPhone-6-Generationen. Machte das iPhone 6S Plus im vierten Quartal 2015 noch einen Anteil von 23 Prozent unter den iPhone-6S-Smartphones aus, soll er sich ein Jahr später beim iPhone 7 Plus bereits auf 40 Prozent belaufen. Durch die höheren Preise des Phablets steigt auch der Durchschnittspreis, den Verbraucher für ein iPhone zahlen, statt 691 US-Dollar wie im Vorjahr liegt er nun bei 693 US-Dollar. Selbst bei einem gleich bleibenden iPhone-Absatz nach Stückzahl würde sich für Apple also ein höherer Gewinn ergeben - Analysten schätzen jedoch, dass der sogar 4 Prozent über dem Vorjahr liegt.

Dass sich das iPhone 7 Plus besser verkauft als seine Vorgänger liegt den Marktforschern zufolge daran, dass das aktuelle Phablet mit seiner Dual-Kamera erstmals auch einen offenkundigen Mehrwert gegenüber dem kleineren iPhone 7 bietet. Der Erfolg dieser Strategie dürfte sich auch auf die Preisgestaltung des kommenden Jubiläums-iPhone auswirken, das angeblich Seite an Seite mit zwei iPhone-7S-Modellen erscheinen soll.

powered by AreaMobile