Innovationsfähigkeit gefährdet

Management hält IT für zu langsam

Thomas Pelkmann ist freier Journalist in Köln.

Angesichts dieser unterentwickelten Fähigkeit zur schnellen Reaktion müssen Lösungen her. Die fangen beim obersten Management an: 57 Prozent der Entscheidungsträger sehen sich beispielsweise in der Pflicht, enger mit ihren CIOs zusammen zu arbeiten. Noch mehr setzen auf externe Dienstleister: Zwei Drittel sehen eine wachsende strategische Bedeutung von Partnern. Drei Viertel haben sich vorgenommen, mehr Informationen mit Vendoren auszutauschen und schneller mit ihnen zu kommunizieren. Fast 70 Prozent setzen darauf, dass externe Dienstleister ihnen im Gegenzug dabei helfen werden, neue Marktchancen zu erkennen.

Flexible IT-Systeme sind mehr gefragt denn je

Die IT beurteilt ihre Aufgaben naturgemäß etwas technischer: Hier stehen die Verbesserung der Kundenzufriedenheit, der Qualität von Business-Informationen sowie der System-Performance auf dem Aufgabenzettel weit oben. Die größte Priorität aber hat im kommenden Jahr die Verbesserung der IT-Infrastruktur inklusive Upgrades der Hardware. Fast zwei Drittel (62 Prozent) der CIOs rechnen nämlich damit, dass sie künftig rascher als bisher auf veränderte Bedingungen reagieren müssen. Flexible, in beide Richtungen skalierbare Systeme werden ihnen dabei helfen.

Zur Startseite