CIO Auf- und Aussteiger


Cloud und Digitalisierung

Niederhagemann neuer CIO bei Mann+Hummel



Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Der neue Group Vice President Information Technology Christian Niederhagemann kommt vom Dortmunder Abfüllanlagenhersteller KHS.
Christian Niederhagemann ist neuer CIO bei Mann+Hummel.
Christian Niederhagemann ist neuer CIO bei Mann+Hummel.
Foto: Mann+Hummel

Christian NiederhagemannChristian Niederhagemann (46) ist seit August 2017 neuer CIO bei Mann+HummelMann+Hummel. Sein genauer Titel lautet Group Vice President Information Technology. Die Mann+Hummel Gruppe mit Hauptsitz im württembergischen Ludwigsburg ist ein Hersteller für Flüssigkeits- und Luftfiltersysteme, Ansaugsysteme und Innenraumfilter. Niederhagemann berichtet bei Mann+Hummel nun an die CFO des Unternehmens, Emese Weissenbacher. Top-500-Firmenprofil für Mann+Hummel GmbH Profil von Christian Niederhagemann im CIO-Netzwerk

Zuvor arbeitete Niederhagemann als CIO bei der KHS GmbH, einem Anbieter von Abfüll- und Verpackungslösungen für Glas- und PET-Flaschen mit Sitz in Dortmund. Dort hat im August 2017 Björn Schäfer als Executive Vice President Corporate Information Technology, CIO, übernommen. Er kommt von der GESIS GmbH, der IT-Tochter der Salzgitter AGSalzgitter AG. Dort war er als Leiter Infrastruktur und SAP-Basisdienste tätig. Top-500-Firmenprofil für Salzgitter AG

Wechsel von KHS

Nach einem Maschinenbaustudium mit den Schwerpunkten Fertigungstechnik und Logistik und einem Studium Wirtschaftsingenieurwesen mit den Schwerpunkten IT und Controlling hat Niederhagemann unterschiedliche kaufmännische Leitungspositionen bei Software-Herstellern wahrgenommen. Er war Geschäftsführer eines Softwarehauses in der Schweiz und danach Leiter IT-Strategie und Enterprise Architecture bei KHS, bevor er dort 2011 zum CIO des Unternehmens aufstieg.

Cloud und Digitalisierung

Als seine wichtigsten anstehenden Aufgaben und IT-Projekte nannte er gegenüber cio.de die Ausrichtung der globalen IT-Organisation auf die künftigen Kunden- und Businessanforderungen insbesondere im Hinblick auf die Digitalisierungsinitiativen des Unternehmens. Darüber hinaus stehen strategische Cloud- und Plattformthemen auf seiner Agenda.

2014 zählte Niederhagemann zu den Top 20 im IT-Wettbewerb "CIO des Jahres". 2015 platzierte er sich unter den Top Ten, der Titel seines Projektes: ECOS, Extended Customer and Offer Solution beim Anlage- und Maschinebauer KHS.

Niederhagemanns Vorgänger Michael Distl wechselte unternehmensintern als Vice President Commercial Departments in eine der Business Units bei Mann+Hummel. Distl hatte den Job im Juli 2015 übernommen.

Mann + Hummel - Kennzahlen und Produkte

Mann+Hummel erwirtschaftete 2016 mit 21.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 3,4 Milliarden und ein EBIT von 116 Millionen Euro. Es gibt rund 250 IT-Mitarbeiter und rund 12.000 IT-Anwender.

Zu den Produkten der Unternehmensgruppe gehören unter anderem Luftfiltersysteme, Saugsysteme, Flüssigkeitsfiltersysteme, Innenraumfilter und technische Kunststoffteile für die Automobilindustrie sowie Filterelemente für die Wartung von Kraftfahrzeugen.

Für den Maschinenbau, die Verfahrenstechnik und industrielle Anwendungen produziert das Unternehmen Industriefilter sowie Membranfilter für die Wasserfiltration und Filteranlagen.

Zur Startseite