Erfahrungen und Ratschläge

3 Karrieretipps von CIOs

13.11.2018
Von  und Mary Brandel


Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.
Mary Brandel ist Autorin bei unserer US-Schwesterpublikation Computerworld.
Was andere ihnen mit auf den Weg geben, begleitet IT-Verantwortliche oft noch Jahre später. Etwa der Ratschlag, sich in unbequemen Situationen treu zu bleiben.

Wer bei der Suche nach einer Antwort auf eine Karrierefrage das Internet durchforstet, wird schnell fündig. Doch auch wenn all diese Ratschläge nur ein paar Mausklicks entfernt liegen, sind es doch häufig die Tipps aus dem eigenen Netzwerk, die einen über Jahre begleiten und im Gedächtnis bleiben. Unsere amerikanischeSchwesterpublikation Networkworldhat drei IT-Verantwortliche gefragt, was der wertvollste Karrieretipp war, den sie in ihrer bisherigen Laufbahn erhalten haben.

1. Man muss für seine Meinung einstehen, auch wenn das unbequem ist

Erster Tipp: Zu seiner Meinung stehen, auch wenn man damit anderen widerspricht.
Erster Tipp: Zu seiner Meinung stehen, auch wenn man damit anderen widerspricht.
Foto: Rafa Irusta - shutterstock.com

Jason Clark, Chief Security and Strategy Officer beim Sicherheitssoftware-Anbieter Websense, hat einer seiner frühen Mentoren einmal gesagt, dass er zu seiner Meinung stehen soll. Diesen Ratschlag hat er sich immer bewahrt und sieht in ihm einen der wichtigsten Faktoren für seinen beruflichen Erfolg.

Als sein damaliger Arbeitgeber eine Firma aufkaufte, kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen ihm und dem CIO des anderen Unternehmens. Die beiden vertraten unterschiedliche Meinungen über die Sicherheitsmaßnahmen bei der Firmenfusion - der andere CIO wollte eine deutlich riskantere Vorgehensweise als Clark.

Clark holte seinen CEO ins Boot und erntete viel Lob dafür, dass er so nachdrücklich zu seiner Meinung gestanden hat. Daraus hat er gelernt, auch unbequeme Haltungen zu vertreten. Man sollte jedoch immer darauf achten, dass das eigene Tun zur Unternehmensmoral und -strategie passt.

2. Die Unternehmenskultur beachten

David Buzzell, CIO beim Recruitingunternehmen Sedona Group, hat im Laufe seiner beruflichen Laufbahn immer wieder von anderen Personen gelernt, wie sehr die Unternehmenskultur die Prozesse beeinflusst. Was in der einen Firma wunderbar funktioniert, kann in einer anderen scheitern. Deshalb, so Buzzells Rat, sollte man bei Projekten alle Beteiligten genau kennen und bei Diskussionen und Entscheidungen auf ihren Standpunkt eingehen.

Wirtschafts- und Finanz-Know-how aufbauen

Diese persönliche Perspektive erleichtert die Zusammenarbeit und schafft Klarheit über die Aufgabenverteilung und Verantwortlichkeiten. Buzzelll glaubt, dass er sehr davon profitiert, sich im Berufsleben in die Perspektive seiner Kollegen zu versetzen. So treiben er und seine Mitarbeiter Diskussionen voran und treffen die richtigen Entscheidungen.

3. Wissen über den Tellerrand hinaus aneignen

Scott Blanchette, CIO beim Krankenhaus-Betreiber Vanguard Health, erhielt seinen wertvollsten KarrieretippKarrieretipp zu Beginn seiner Laufbahn von einem IT-Kollegen. Der gab ihm mit auf den Weg, sich vor Meetings mit Vorständen und Vertretern aus Fachabteilungen immer gründlich zu überlegen, wie durch die IT Unternehmensziele erreicht werden können. Alles zu Karriere auf CIO.de

Um hier zum qualifizierten Gesprächspartner zu werden, beschäftigte Blanchette sich ausführlich mit den Themen der anderen Unternehmensbereiche. Nachahmern empfiehlt er, sich für den erfolgreichen Dialog zum Beispiel Know-how in Wirtschafts- und Finanzthemen anzueignen. Heute diskutiert er bei Vorstandstreffen über Umsatzgenerierung, Kundengewinnung und Produktentwicklungen. Geht es dann darum, wie sich Ziele mit dem aktuellen Geschäftsmodell umsetzen lassen, bringt Blanchette sein IT-Wissen ins Gespräch mit ein.

Dem CIO hat ein ehemaliger Vorgesetzter noch einen weiteren Tipp mitgegeben, den er auch nach 25 Jahren nicht vergessen hat: "Blanchette, für irgendetwas müssen die anderen sich an sie erinnern." Er meint, er denke immer noch an diesen Ratschlag und fragt sich rückblickend, was andere mit ihm verbinden - und was nicht.

Wir fragten Headhunter nach Karrieretipps für CIOs. Fachwissen ist nur der erste Schritt in der persönlichen Entwicklung, da waren sich die vier Karriere-Experten einig. Die folgenden zehn Eigenschaften wurden in den Gesprächen mit den vier Personalberatern am häufigsten als die wichtigsten CIO-Eigenschaften genannt:

10 wichtige Eigenschaften für die CIO-Karriere

  • Unternehmerisches Denken

  • Teamführung

  • Kommunikations- & Moderationskompetenz

  • Prozessaffinität

  • Innovation

  • Verständnis für das Business-Umfeld

  • Change-Management

  • Verstärkte Flexibilität

  • Internationalität

  • Loyalität

Zur Startseite