Healthcare IT


SAP-Anbindung

Asklepios vereinheitlicht ECM

Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin und stellt regelmäßig Rechtsurteile vor, die Einfluss auf die tägliche Arbeit von Finanzentscheidern nehmen. Als Wirtschaftshistoriker ist er auch für Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.
Die Asklepios-Krankenhäuser bekommen ein einheitliches Enterprise-Content-Management-System. Später sollen auch die Versorgungszentren angebunden werden.
Die neue Lösung bei Asklepios soll irgendwann auch den Datenaustausch nach IHE-Standard ermöglichen.
Die neue Lösung bei Asklepios soll irgendwann auch den Datenaustausch nach IHE-Standard ermöglichen.
Foto: sfam_photo - shutterstock.com

Die Asklepios Kliniken GmbHAsklepios Kliniken GmbH vereinheitlichen ihr Enterprise Content Management (ECMECM). Die Klinikgruppe mit Sitz in Hamburg löst in ihren Krankenhäusern die bestehenden Altsysteme ab und implementiert eine zentrale ECM-Lösung in deutschlandweit 53 medizinischen Einrichtungen. Die Wahl fiel auf das System Pegasos der in Berlin ansässigen Marabu EDV-Beratung und -Service GmbH. Die medizinischen Versorgungszentren der Klinikgruppe sind vorerst nicht Teil des Projektes, perspektivisch ist aber auch an ihre Einbindung gedacht. Top-500-Firmenprofil für Asklepios Kliniken GmbH Alles zu ECM auf CIO.de

Digitale Archivierung von Patientenakten

"Als langjähriger Kunde der Marabu EDV schätzen wir die Kompetenz der Kollegen und konnten uns von der Leistungsfähigkeit und dem Innovationsgrad der Lösung auch im Vergleich zu anderen Anbietern überzeugen", kommentiert Christian Schmidt, Geschäftsführer der Asklepios IT-Service Hamburg GmbH, die Entscheidung für den IT-Dienstleister.

Erfahrungen mit der Lösung gibt es also schon. Aber anders als im Bereich Klinikinformationssysteme (KIS), in dem sich Asklepios mit Agfa Orbis und Meierhofer MCC auf zwei Systeme beschränkt, wird derzeit noch eine ganze Reihe von Lösungen für das Dokumentenmanagement eingesetzt. An dieser Stelle wurde nun eine Vereinheitlichung vereinbart. Der Vertrag umfasst die digitale Archivierung von Patientenakten, eine SAP-Anbindung zur Datenablage aus allen SAP-Fachanwendungen sowie die Anbindung und Oberflächenintegration in die eingesetzten KIS-Systeme.

Alle medizinischen Einrichtungen sollen an ein zentrales RechenzentrumRechenzentrum angeschlossen werden. Vorhandene Pegasos-Archivlösungen werden in die neue Lösung integriert. Die Umsetzung erfolgt nach Angaben der Partner IHE-konform, um eine spätere IHE-Anbindung einfach ermöglichen zu können. Das Kürzel IHE steht für "Integrating the Healthcare Enterprise". Dahinter steckt eine Initiative zur StandardisierungStandardisierung und Harmonisierung des Datenaustausches im Gesundheitswesen. Alles zu Rechenzentrum auf CIO.de Alles zu Standardisierung auf CIO.de

Asklepios | ECM
Branche: GesundheitGesundheit
Zeitrahmen: mehrere Monate
Produkt: Pegasos
Dienstleister: Marabu EDV
Einsatzort: alle Krankenhäuser in Deutschland
Internet: www.asklepios.com Top-Firmen der Branche Gesundheit

Zur Startseite