Qi und Powermat

Ausprobiert: Das iPhone kabellos laden

Christian Rentrop ist Freier Mitarbeiter.

Am Ende wird Qi siegen

Allein der Blick auf den Markt der Nachrüstsysteme zeigt, dass Qi langfristig das Rennen um das am weitesten unterstützte kabellose Ladesystem machen wird. Die Unterstützung durch namhafte aktuelle Smartphones ist hoch, die Zahl der Nachrüstlösungen für iPhones aller Baureihen unüberschaubar. Mit den neuen Medium-und High-Power-Standards ist diese Lösung zudem für die Zukunft gewappnet, auch die Unterstützung durch Ikea und McDonalds dürfte ihren Beitrag leisten, um die Verbreitung der Technik voranzutreiben. Möglicherweise ist der Kampf um die beste kabellose Ladetechnik also bereits entschieden – es sei denn, Apple bringt eine eigene und wesentlich leistungsstärkere Technologie auf den Markt.

USB imported
USB imported

So geht’s beim iPhone

Keine App, keine Kabel, sondern nur ein wenig zusätzliche Hardware: Auch ältere iPhonesiPhones können problemlos mit dem Qi-System für kabelloses Laden ausgestattet werden. Je nach Bauart sind die Systeme mehr oder weniger durchdacht. Wir zeigen die Funktionsweise anhand von Ikeas Nordmärke-Ladestation samt passendem Smartphone-Case. Alles zu iPhone auf CIO.de

Workshop: So einfach ist das Aufladen mit dem Qi-System

1. iPhone in die Ladehülle stecken: Das iPhone benötigt eine Ladehülle für das Qi-System, um drahtlos geladen zu werden. Grundsätzlich ist das Funktionsprinzip immer gleich: Die Hülle enthält eine Spule, die als Empfänger dient, sowie ein wenig Ladeelektronik. Der Strom wird von dort an den Lightning-Anschluss übermittelt.

2. Ladestation ans Stromnetz anschließen: Die Ladestation muss nun ans Stromnetz angeschlossen werden. Platzieren Sie sie irgendwo, wo Sie das iPhone schnell ablegen und wieder aufnehmen können, um den Ladevorgang möglichst effektiv und bequem zu gestalten. Benötigt wird eine einzelne Steckdose.

3. iPhone auf Ladestation legen: Legen Sie das iPhone auf die Ladestation: Diese erkennt, dass ein Gerät aufliegt, und beginnt den Ladevorgang. Dass alles geklappt hat, sehen Sie an der Ladeanzeige des iPhone. Die Geschwindigkeit des Ladevorgangs kann sich von der Ladegeschwindigkeit am Netzteil unterscheiden.

Zur Startseite