Projekte


Lieferanten-Verträge

Grohe vereinfacht Lieferketten-Management

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Der Sanitärproduzent Grohe optimiert sein Supply Chain Management. Jüngstes Tool ist eine Contract-Management-Lösung.
Grohe verbessert den Datenfluss im Lieferketten-Management.
Grohe verbessert den Datenfluss im Lieferketten-Management.
Foto: Grohe AG

Im Rahmen seiner LieferkettenLieferketten-Optimierung hat GroheGrohe jetzt auch ein neues Contract Management Tool eingeführt. Durch deren Anbieter Jaggaer bezieht der Hersteller von Armaturen und Sanitärprodukten seit 2012 Lösungen. Top-500-Firmenprofil für Grohe Alles zu Supply Chain auf CIO.de

Grohe nutzt die Anwendung als zentrale Vertragsdatenbank im Einkauf. Dabei pflegt das Unternehmen auch Metadaten im Prozess, etwa Vertragstypen oder Gültigkeitsdaten. Das soll ein detailliertes ReportingReporting über verschiedene Vertragstypen ermöglichen. Über eine Schnittstelle zum Document Approval Exchange (DAE) können zurückgesendete Dokumente vom Lieferanten in das Vertragsmanagement überführt werden. Grohe will die Lieferantenregistrierung über das Portal kontinuierlich erweitern und Lieferantenprofile beispielsweise um neue Zertifikate und Richtlinien ergänzen. Alles zu Reporting auf CIO.de

Der Sanitärproduzent entschied sich 2012 für die Zusammenarbeit mit Jaggaer (Wien), als seine bisherige IT nicht mehr flexibel genug war. Unter anderem hat Grohe eine Vendor Managed Inventory (VMI)-Lösung und ein Request for Quotation (RFQ)-Modul eingeführt. Nach eigener Darstellung wickelt Grohe mehr als 160.000 Bestellungen pro Jahr automatisch ab und verwaltet über 3.000 Verträge.

Das Unternehmen mit Sitz in Hemer (Nordrhein-Westfalen) beschreibt sich als "eine führende globale Marke für ganzheitliche Badlösungen und Küchenarmaturen". Grohe beschäftigt insgesamt mehr als 6.000 Mitarbeiter, davon rund 2.400 in Deutschland. Seit 2014 zählt die Firma zur japanischen LIXIL Group Corporation. Grohe ist nicht mit Hansgrohe aus Schiltach (Baden-Württemberg) identisch, das ebenfalls Armaturen herstellt.

Grohe | Supply Chain Management
Branche: Sanitär
Dienstleister: Jaggaer, Wien
Produkte: Vendor Managed Inventory (VMI), Request for Quotation (RFQ), Document Approval Exchange (DAE), Contract Management
Laufzeit: Partnerschaft seit 2012

Zur Startseite