Faktor Stress

Hohe Arbeitsintensität belastet rund die Hälfte aller Beschäftigten

07.09.2017
Termindruck und eine hohe Arbeitszeitdichte belasten einem aktuellen Bericht zufolge nahezu die Hälfte aller Beschäftigten in Deutschland.

Rund 40 Prozent der Arbeitnehmer litten im Jahr 2015 unter der hohen Arbeitsintensität, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Berlin mitteilte. Männer sind mit 44 Prozent demnach häufiger betroffen als Frauen (36 Prozent).

Mehr als der Hälfte aller Führungskräfte machte insbesondere der hohe TermindruckTermindruck zu schaffen. Das Problem ist dem Bundesamt zufolge unabhängig von Stellung und Branche: Angestellte in der Anlagen- und Maschinenbedienung sowie im Handwerk leiden ähnlich stark unter einer zu hohen Termindichte. Alles zu Stress auf CIO.de

Ein weiterer Befund: Die im Schnitt geleistete Arbeitszeit der deutschen Voll- und Teilzeitbeschäftigten nimmt seit Jahren ab. Dem Bericht zufolge arbeiteten Arbeitnehmer im vergangenen Jahr durchschnittlich rund 35 Wochenstunden. Das waren etwa drei Stunden weniger als noch 1991 und zwei Stunden weniger als im europäischen Durchschnitt. Vollzeitbeschäftigte arbeiteten in Deutschland mit rund 41 Stunden aber deutlich länger. (dpa/rs)

Links zum Artikel

Thema: Stress

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus