CIO Auf- und Aussteiger


Payment Service Provider

Jana Brendel wird CIO der Concardis Payment Group



Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Die Chefin der Digital Factory der Deutschen Bank wird ab Juli 2018 CIO und Mitglied der Geschäftsführung der Concardis Payment Group.
Jana Brendel geht zur Concardis Payment Group.
Jana Brendel geht zur Concardis Payment Group.
Foto: Concardis

Jana Brendel (48), bisher Chefin der Digital Factory der Deutschen Bank, wird ab Juli 2018 CIO und Mitglied der Geschäftsführung des PaymentdienstleistersPaymentdienstleisters Concardis Payment Group aus Eschborn bei Frankfurt. Sie löst damit Catherine Sherwin von der Unternehmensberatung AlixPartners ab, die bislang als Interims-CIO agierte. Top-Firmen der Branche Finanzen

Mit Jana Brendel gewinne die Concardis Payment Group "erneut eine Größe im Bereich der Digitalisierung und Innovation", heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Gemeinsam mit CEO Robert Hoffmann soll Brendel die Entwicklung der Gruppe in der DACH-Region vorantreiben.

Digitalisierung und Innovation

Jana Brendel verfüge über 20 Jahre Erfahrung in der IT- und Finanzbranche. Zuletzt war sie bei der Deutschen Bank AG als Head of Digital Solutions unter anderem für die Entwicklung der gesamten Endkunden-Anwendungen verantwortlich. Zuvor leitete die Wirtschaftsinformatikerin den Bereich Application Development der Deutschen Bank, nachdem sie bis 2014 als IT Programme Manager die Integration der Postbank steuerte. Vor ihrem Wechsel zur Deutschen Bank war sie als Softwareentwicklerin tätig.

"Die Digitalisierung öffnet Unternehmen neue Wege, Prozesse effizienter zu gestalten, Produkte noch schärfer auf die Kundenbedürfnisse auszurichten und neue Lösungen zu entwickeln", sagte Brendel.

Gründung der Concardis Payment Group

Anfang April 2018 gaben die Beteiligungsfirmen Advent International und Bain Capital Private Equity die Gründung der Concardis Payment Group bekannt. Die Gruppe besteht derzeit aus den Portfoliounternehmen Concardis GmbH, Cardtech GmbH, PCS GmbH, Simplepay GmbH, Mercury Processing Services International Ltd. und Ratepay GmbH.

Mit 116.000 Kunden erzielte Concardis einen Umsatz von 458 Millionen Euro, wobei das Transaktionsvolumen 2016 42 Milliarden Euro betrug. Der Payment Service Proivider verfügt über 470.000 angeschlossene Terminals und ist in 118 Ländern aktiv. Das Unternehmen will mit bargeldlosen Zahlungsprozessen die Abläufe am Point of Sale vereinfachen.

Zur Startseite