CIO Auf- und Aussteiger


Österreichische Bundesbahn ÖBB

Lenz neuer Bahn-CIO

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Die Österreichische Bundesbahn (ÖBB) hat mit Peter Lenz einen neuen CIO. Er folgt Anfang Dezember auf Peter Ostermann, der das Unternehmen verlassen wird.
Peter Lenz startet im Dezember 2011 als neuer CIO der Österreichischen Bundesbahn (ÖBB).
Peter Lenz startet im Dezember 2011 als neuer CIO der Österreichischen Bundesbahn (ÖBB).
Foto: ÖBB

Peter Lenz fängt im Dezember 2011 bei der Österreichischen Bundesbahn (ÖBB) in Wien als neuer CIO an. Sein Vorgänger Peter Ostermann wird das Unternehmen verlassen, um sich "neuen beruflichen Herausforderungen" zu widmen. Näheres teilt die ÖBB nicht mit.

Nach den Worten der ÖBB hat Ostermann die IT reorganisiert und vor allem Systeme konsolidiert. Ziel ist "die nachhaltige Senkung der IT-Aufwandsquote". Lenz wird dieses Projekt fortsetzen.

Der 42-Jährige arbeitete von 1998 bis 2008 beim Automobilzulieferer Magna in Oberwaltersdorf. Zuletzt war er für den Konzern als IT-Direktor in den USA tätig.

Danach leitete Lenz bis 2010 das CIO Office der OMV-Gruppe. Seit Mai 2010 führte er in dem Öl- und Gas-Unternehmen er die Hauptabteilung für Raffinerie-, Storage- und Tankstellen-IT-Systeme in Österreich, Bukarest und Rumänien.

Zur Startseite