Projekte


Microservices bei Miles & More

Lufthansa-Tochter setzt auf PaaS

Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin und stellt regelmäßig Rechtsurteile vor, die Einfluss auf die tägliche Arbeit von Finanzentscheidern nehmen. Als Wirtschaftshistoriker ist er auch für Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.
Die Lufthansa-Tochter Miles & More will bei der App-Entwicklung schneller werden. Dabei helfen soll eine neue Lösung auf Basis von Platform-as-a-Service (PaaS).
Die Lufthansa-Tochter Miles & More will künftig alle neuen Projekte als Microservices ausführen.
Die Lufthansa-Tochter Miles & More will künftig alle neuen Projekte als Microservices ausführen.
Foto: Vytautas Kielaitis - shutterstock.com

Die Miles & More GmbH modernisiert ihre IT-Architektur. Das Ziel des Projektes ist es, innovativer zu werden und neue Apps schneller auf den Markt bringen zu können. Der Vielflieger- und Prämienprogrammbetreiber baute dazu eine skalierbare und automatisierte PaaS-Umgebung auf. Die Basis der neuen Plattform ist eine Container-zentrierte Hybrid-Cloud-LösungHybrid-Cloud-Lösung von Red Hat: Red Hat OpenShift Container. In Zusammenarbeit mit Red Hat Consulting entwickelte die Lufthansa-TochterLufthansa-Tochter daraus eine auf den eigenen Bedarf abgestimmte Plattform. Top-500-Firmenprofil für Deutsche Lufthansa AG Alles zu Cloud Computing auf CIO.de

CIO Gernhold: "Das Beste aus zwei Welten"

"Mit unserer verbesserten Infrastruktur können wir nun schnell zusätzliche Services anbieten, neue Geschäftspotenziale erschließen und generell unsere Position als attraktiver Partner für Non-Air-Unternehmen erhöhen", kommentiert Ralf GernholdRalf Gernhold, Director IT bei Miles & More. "Mit unserer vor allem technologisch motivierten Entscheidung zugunsten von Red Hat haben wir zudem das Beste aus zwei Welten erhalten: einerseits eine zukunftsweisende Open-Source-Lösung und andererseits einen zuverlässigen und sicheren Hersteller-Support." Profil von Ralf Gernhold im CIO-Netzwerk

"Mit unserer verbesserten Infrastruktur können wir nun schnell zusätzliche Services anbieten, neue Geschäftspotenziale erschließen und generell unsere Position als attraktiver Partner für Non-Air-Unternehmen erhöhen", kommentiert CIO Ralf Gernhold von der Lufthansa-Tochter Miles & More.
"Mit unserer verbesserten Infrastruktur können wir nun schnell zusätzliche Services anbieten, neue Geschäftspotenziale erschließen und generell unsere Position als attraktiver Partner für Non-Air-Unternehmen erhöhen", kommentiert CIO Ralf Gernhold von der Lufthansa-Tochter Miles & More.
Foto: Foto Vogt

Partner mit neuer Plattform schneller anbinden

Am Meilensammel-Programm des Anwenders nehmen derzeit 40 Fluggesellschaften und mehr als 270 andere Unternehmen teil. Diese Partner waren bislang überwiegend mit einer Middleware-Lösung angebunden. Dank der neuen Plattform können die Partner nun flexibler und einfacher in das Kundenbindungsprogramm integriert und effizienter gemanagt werden.

Neue Microservices schneller entwickeln

Ein weiterer Nutzen besteht darin, dass neue Microservices sich deutlich schneller entwickeln und ohne Unterbrechung in das Live-System transferieren lassen. Aktuell betreibt der Anwender 40 Microservices. Künftig sollen alle neuen ProjekteProjekte als solche ausgeführt werden. Die Realisierung einer Microservices-Architektur für die Firmenwebsite ist bereits in Planung. Alles zu Projekte auf CIO.de

Lufthansa | PaaS
Branche: TransportTransport
Zeitrahmen: mehrere Monate
Produkt: Red Hat OpenShift Container
Dienstleister: Red Hat Consulting
Einsatzort: bei der Tochter Miles & More
Internet: www.miles-and-more.com Top-Firmen der Branche Transport