Finanzielle Folgen

Munich Re stellt wegen Wirbelstürmen Gewinnziel in Frage

14.09.2017
Die Wirbelstürme "Harvey" und "Irma" hinterlassen Ihre zerstörerischen Spuren auch in den Bilanzen der Versicherer.
Vom Wirbelsturm Harvey zerstörte Häuser.
Vom Wirbelsturm Harvey zerstörte Häuser.
Foto: AMFPhotography - shutterstock.com

Die Munich ReMunich Re kündigte am Mittwochabend an, dass wegen der erheblichen Schäden durch die Stürme vor allem in den USA hohe versicherte Schäden zu erwarten seien und daher das Gewinnziel für das laufende Jahr gefährdet sei. Trotz der ansonsten guten Geschäftsentwicklung könnte das bislang angepeilte Ziel eines Jahresgewinns von 2,0 bis 2,4 Milliarden Euro verfehlt werden. Top-500-Firmenprofil für Munich Re

Im laufenden dritten Quartal jedenfalls rechnet der Konzern mit einem Verlust. Auf der Handelsplattform Tradegate fielen die Aktien der Munich Re zuletzt gegenüber dem Xetra-Schlusskurs um rund 3,5 Prozent. (dpa/rs)

Links zum Artikel

Top500-Firmenprofil: Munich Re

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite