Bewerben auf internationalem Parkett

Worauf es beim englischen Lebenslauf ankommt



Sabine Schnorr ist Senior Director Europe bei Rosetta Stone. Seit Sommer 2018 ist sie damit für den gesamten europäischen Markt des Unternehmens verantwortlich. Zuvor war die 48-Jährige bei dem französischen Sprachlernsoftware-Anbieter Auralog beschäftigt. Schnorr verfügt über ein abgeschlossenes Studium der Informatik mit den Schwerpunkten Software Engineering und IT-Sicherheit.
Der englische Curriculum Vitae unterscheidet sich signifikant vom deutschen Lebenslauf. Wir zeigen anhand eines englischen Beispiels, worauf bei einer korrekten Bewerbung zu achten ist.

Eine Anstellung im Ausland kann ein echter KarrierekickKarrierekick sein. Wer eine solche Position anstrebt, sollte jedoch beachten, dass die Personaler erwarten, die Bewerbung in ihrer Firmensprache zu erhalten. Vielfach ist dies das Englische. Mit einer Übersetzung der deutschen Unterlagen ist es hierbei noch nicht getan. Insbesondere beim Lebenslauf gibt es darüber hinaus noch formale und inhaltliche Unterschiede, die es zu berücksichtigen gilt. Alles zu Karriere auf CIO.de

Persönliche Daten

Wie im Deutschen startet die englische Bewerbung mit den persönlichen Daten. Sie nennen also zunächst Ihren Namen, Ihre Adresse, die Festnetz- und Mobilfunknummern sowie Ihre E-Mail-Adresse. Achten Sie dabei auf eine internationale Schreibweise und wandeln Sie Umlaute um: Statt Daniel Düsentrieb also besser Daniel Duesentrieb schreiben. Anders als der deutsche Lebenslauf enthält der englische jedoch weder ein Porträtfoto, noch Angaben zum Alter. Sie sollten also darauf verzichten, ein Bild von sich einzufügen und ihr Geburtsdatum zu nennen.

Aussehen könnte das so:

Name
Address
+49 12 / 34 56 789 •+49 123 / 45 67 899 • name@mail.com

Personaler erwarten, Bewerbungen in ihrer Firmensprache zu erhalten.
Personaler erwarten, Bewerbungen in ihrer Firmensprache zu erhalten.
Foto: Artkwin - shutterstock.com

Objective

Wer möchte, kann als nächste Rubrik die Zielsetzung bzw. "Objective" folgen lassen. Dies ist nicht zwingend notwendig, empfiehlt sich jedoch, wenn man sich auf eine ganz spezielle Stelle im Unternehmen bewirbt und der berufliche Lebenslauf nicht klar erkennen lässt, was man anstrebt. Wenn man sich nicht auf eine spezielle Stelle bewerben möchte, kann man dadurch auch seine Offenheit gegenüber verschiedenen Positionen andeuten.

Zum Beispiel mit einem solchen Satz: "A dynamic, technical-oriented professional specialised in various forms of IT and network infrastructure, seeking a career in IT Management where previous experience and skills can be put to efficient use."

Zur Startseite