Ratschläge für Bewerber

9 wichtige Fragen fürs Bewerbungsgespräch

Andrea König ist PR-Beraterin bei Mann beißt Hund - Agentur für Kommunikation GmbH und freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.

Um den Arbeitgeber während der Bewerbungsphase so gut wie möglich kennenzulernen, empfiehlt Anthony Balderrama von Careerbuilder das Stellen der folgenden Fragen:

1. Wer wird beim Bewerbungsgespräch mit dabei sein? Erhält man eine Gesprächseinladung, sollte man diese Fragen unbedingt stellen. Denn gerade bei IT-Positionen kann es einen großen Unterschied machen, ob einem ein IT-Experte oder ein Recruiter gegenübersitzt. Ist es ein Recruiter, sollte man sich im Voraus überlegen, wie man abgeschlossene Projekte so erklärt, dass sie von Nicht-Technikern verstanden werden.

Fragen während des Bewerbungsgesprächs

2. Was sind die kurzfristigen und langfristigen Ziele für diese Position? Arbeitgeber fragen im Bewerbungsgespräch häufig nach den persönlichen Zielen der Bewerber. Sie als Bewerber sollten im Gegenzug fragen, welche Ziele auf der zu besetzenden Position erreicht werden sollen - auch langfristig. So können Sie herausfinden, worum es dem Arbeitgeber bei dieser Position geht und was von Ihnen erwartet wird, zum Beispiel steigende Umsätze oder mehr Sichtbarkeit für ein Thema.

3. Warum wird diese Position frei? Nicht immer wird man Ihnen diese Frage im Bewerbungsgespräch beantworten. Doch es schadet nicht, sie zu stellen. Gerade wenn man erfährt, dass der Vorgänger befördert wurde oder einen spannenden Job in einem anderen Unternehmen angenommen hat, sind das gute Zeichen dafür, dass dieser Job auch die eigene KarriereKarriere vorantreiben kann. Alles zu Karriere auf CIO.de

4. Mit wem werde ich hauptsächlich zusammenarbeiten? Mit dieser Frage gewinnen sie einen Eindruck davon, wie der zu besetzende Job sich in das Team und Teamübergreifende Prozesse einfügt. So bekommt man auch ein Gefühl dafür, ob man die Zeit im neuen Job vor allem am PC verbringen würde oder häufig Meetings besucht.

5. Was ist Ihrer Meinung nach die größte Herausforderung dieses Jobs? Manche Positionen werden gerade deshalb geschaffen, um Probleme im Unternehmen zu lösen. Ein aufrichtiger Arbeitgeber wird mit ihnen über die Herausforderungen einer Position sprechen. Tut er das, haben Sie die Gelegenheit zu antworten, dass Sie diese Herausforderung gern annehmen. Wenn möglich können Sie bereits im Bewerbungsgespräch Ideen formulieren, wie man den Hindernissen begegnen könnte.

Zur Startseite