Strategie zahlt sich aus

Baumärkte verkaufen mehr auf kleinerer Fläche

12.03.2017
Auf einer leicht verkleinerten Fläche haben die Baumärkte in Deutschland im vergangenen Jahr ihren Umsatz um 1,5 Prozent auf 18,24 Milliarden Euro gesteigert. Die Unternehmen hätten ihre Flächen optimiert und verstärkt in die Digitalisierung ihres Geschäftsfeldes investiert, teilte der Branchenverband BHB am Donnerstag in Frankfurt mit.
Viele Baumärkte in Deutschland haben ihre Verkaufsflächen optimiert.
Viele Baumärkte in Deutschland haben ihre Verkaufsflächen optimiert.
Foto: Trong Nguyen - shutterstock.com

Zu Beginn dieses Jahres habe es in Deutschland mit 2118 Baumärkten 16 weniger gegeben als ein Jahr zuvor. Die Verkaufsfläche sei um knapp 50000 auf 13,25 Millionen Quadratmeter geschrumpft. Für 2017 rechnet der Verband mit einem weiteren Anstieg der Erlöse um 1,3 Prozent.

Es komme darauf an, stationäres und Online-Geschäft intelligent zu verknüpfen, erklärte BHB-Hauptgeschäftsführer Peter Wüst. Zuletzt erreichten die Bau- und Heimwerkermärkte nur einen Anteil von 17,5 Prozent am Online-Umsatz der einschlägigen Sortimente Heimwerken, Gartenbedarf oder Baustoffe. Allerdings wird bislang nur ein kleiner Anteil von 5,8 Prozent am Gesamtmarkt online abgewickelt. (dpa/ib)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite