CIO Auf- und Aussteiger


Stada Arzneimittel

Kinnegim übernimmt CIO-Posten bei Stada



Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Martijn Kinnegim kommt vom niederländischen Kaffeekonzern Jacobs Douwe Egberts.
Martijn Kinnegim ist seit März 2019 CIO bei Stada.
Martijn Kinnegim ist seit März 2019 CIO bei Stada.
Foto: STADA

Seit März 2019 ist Martijn Kinnegim (44) CIO der Stada Arzneimittel AGStada Arzneimittel AG mit Sitz im hessischen Bad Vilbel. Er berichtet an CFO Mark Keatley. Seine CIO-Vorgängerin Angela WeißenbergerAngela Weißenberger wechselte als Executive Vice President IT Solutions zu SSI Schäfer, einem Anbieter von Lager- und Logistiksystemen. Top-500-Firmenprofil für Stada Arzneimittel AG Profil von Angela Weißenberger im CIO-Netzwerk

Kinnegim arbeitete zuvor über sieben Jahre beim niederländischen Kaffeekonzern Jacobs Douwe Egberts (JDE). Dort war er in den vergangenen viereinhalb Jahren als Global CIO tätig und leitete die Integration der Gesellschaften DE Masterblender 1753 und Mondelez International in dem weltweit tätigen Konzern.

Globaler Geschäftspartner

Seine berufliche Laufbahn begann Kinnegim bei KPMG IT Audit and Consulting mit Schwerpunkt auf SAP Finance und Controlling. Danach arbeitete er in einem US-Unternehmen in Europa und war Teil eines SAP-Rollout-Teams.

Im Anschluss hatte er verschiedene IT-Führungspositionen beim US-amerikanischen Konsumgüterhersteller Sara Lee, der JDE-Kaffeemarke DE Master Blenders 1753 und Jacobs Douwe Egberts inne.

IT soll zum Unmsatzwachstum beitragen

Als seine wichtigsten anstehenden Aufgaben nannte Kinnegim gegenüber CIO.de die Transformation der IT-Organisation zum globalen Geschäftspartner und den Beitrag der IT zum Umsatzwachstum durch den Einsatz effizienter Technologien.

Über Stada

Die Stada Arzneimittel AG ist ein börsennotiertes Unternehmen. Es setzt auf eine Zwei-Säulen-Strategie, bestehend aus Generik inklusive SpezialpharmazeutikaSpezialpharmazeutika und verschreibungsfreien Consumer-Health-Produkten. Top-Firmen der Branche Chemie

Weltweit vertreibt das Unternehmen seine Produkte in rund 130 Ländern. Im Geschäftsjahr 2018 erzielte der Konzern einen bereinigten Umsatz von 2,33 Milliarden Euro und ein bereinigtes Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 503,5 Millionen Euro. Ende 2018 beschäftigte Stada weltweit 10.416 Mitarbeiter.

Zur Startseite