CIO Auf- und Aussteiger


Interne Nachfolge

Kühne steigt zum CIO bei Zurich Deutschland auf



Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Thomas Kühne folgt auf Stefan Lemke als Head of IT. Bisher leitete Kühne den Bereich Enterprise Transformation & Services bei der Zurich Gruppe Deutschland.
Thomas Kühne ist neuer CIO bei Zurich Deutschland.
Thomas Kühne ist neuer CIO bei Zurich Deutschland.
Foto: Zurich Deutschland

Mit Thomas Kühne (47) hat die Zurich Gruppe DeutschlandZurich Gruppe Deutschland als CIO einen Nachfolger in den eigenen Reihen gefunden. Kühne hat die Position des Head of IT Anfang Dezember 2017 übernommen. Zuvor schon verantwortete er seit 2016 als Bereichsleiter Enterprise Transformation and Services bei der Zurich Gruppe Deutschland alle Shared Services sowie Betriebsorganisation, Real Estate, Einkauf und das Druckzentrum. Top-500-Firmenprofil für Zurich Gruppe Deutschland

COO beim Direktversicherer DA Direkt

Seit 2017 war Kühne zugleich auch COO des zur Zurich Gruppe Deutschland gehörenden DirektversicherersDirektversicherers DA Direkt und damit verantwortlicher Vorstand für das Backoffice. Kühne wird bei Zurich nun Geschäftsführer und berichtet in dieser Rolle an den Vorstand Operations (COO) Klaus Endres. Alles zu Finance IT auf CIO.de

Vor seinem Eintritt in den Zurich-Konzern als COO Schweiz Leben im Jahr 2014 arbeitete der gebürtige Schweizer in verschiedenen IT-Führungsfunktionen für die Schweizer Bank UBS (2006 bis 2013), die Credit Suisse (2001 bis 2004) sowie für die Vereinten Nationen , wo er von 1999 bis 2001 als Head of IT Elections die Uno-Mission im Kosovo leitete.

Kühne studierte Informatik an der ETH Zürich, wo er 1997 seinen Master in Informatik machte, er besitzt einen MBAMBA der Business School Insead. Der neue IT-Verantwortliche solle insbesondere die Modernisierung und den Ausbau der IT Systeme, "die technologische Basis der Unternehmensstrategie", vorantreiben, heißt es im Konzern. Alles zu MBA auf CIO.de

Seine wichtigsten Aufgaben

Als seine wichtigsten anstehenden Aufgaben nannte Kühne gegenüber cio.de:

• Einführung der Standardsoftware Guidewire

• Digitalisierung

• Dekomissionierung der Legacy Bestandssysteme.

Kühnes Vorgänger Stefan LemkeStefan Lemke wechselte im Dezember 2017 als neues Vorstandsmitglied für das Ressort Informationstechnologie und Digitalisierung zum Versicherungskonzern AxaAxa Deutschland. Top-500-Firmenprofil für AXA Profil von Stefan Lemke im CIO-Netzwerk

Carsten Schildknecht wird neuer CEO

An der Spitze von Zurich Deutschland gibt es ebenfalls einen Wechsel: Der Diplom-Wirtschaftsingenieur Carsten Schildknecht wird Anfang Februar 2018 neuer CEO als Ersatz für Marcus Nagel, der sich "neuen beruflichen Herausforderungen stellen" will.

Laut "Kölnischer Rundschau" investiert Zurich kräftig in die IT. Im zweiten Quartal sollen demnach außerhalb des Kfz-Bereiches 90 bis 95 Prozent der Geschäftsprozesse automatisiert ablaufen. Bis Ende 2018 wolle Zurich nach 2016 bekannt gegebenen Plänen 859 Stellen in Deutschland streichen.

Die Zurich Gruppe in Deutschland mit Hauptsitz in Frankfurt am Main gehört zur weltweit tätigen Zurich Insurance Group. Die Gruppe hat ihren Hauptsitz in der Schweiz, wo sie 1872 gegründet wurde. Mit Beitragseinnahmen (2016) von über sechs Milliarden Euro, Kapitalanlagen von mehr als 47 Milliarden Euro und rund 5.300 Mitarbeitern (2016) zählt Zurich zu den führenden VersicherungenVersicherungen im Schaden- und Lebensversicherungsgeschäft in Deutschland. Top-Firmen der Branche Versicherungen

Zur Startseite