Projekte


Glasfaservermarktung

Neues Kunden-Portal für die Deutsche Telekom

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Die Deutsche Telekom will mit einem neuen Online-Portal die Vermarktung von Glasfaser-basierten Produkten unterstützen.
Die Deutsche Telekom unterstützt ihre Glasfaservermarktung.
Die Deutsche Telekom unterstützt ihre Glasfaservermarktung.
Foto: Deutsche Telekom AG

Ein neues Online-Portal für die Endkunden der Deutschen Telekom soll die Vermarktung und Koordination des flächendeckenden Glasfaserausbaus unterstützen. Der Konzern will ganze Prozesse digitalisieren und setzt auf Self-Services für die Endkunden in Haushalten und Unternehmen.

Vor Projektstart formulierte die Deutsche TelekomDeutsche Telekom sieben Anforderungen: zunächst die Ermittlung des Bedarfs in potenziellen Ausbauregionen und einen Verfügbarkeitscheck für Endkunden. Außerdem Dateneingabe sowie Tarifauswahl und -abschluss für die Endkunden sowie die Koordination von Timelines und Terminen mit Endkunden und Drittanbietern. Schließlich verlangte der Konzern Vermarktung und Koordination auch während und nach dem Ausbau (Vorvermarkung, Ausbau, Regelvermarktung) sowie Auftragstransparenz für den Endkunden von der Planung bis zur Inbetriebnahme des Anschlusses. Top-500-Firmenprofil für Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom entschied sich im Bereich Kundenportal und Bestellung für AOE, Wiesbaden, als einen von mehreren Umsetzungspartnern. Dabei mussten unterschiedlicher Datenquellen integriert werden, etwa das CRM-System mit Vertragsdaten und zahlreiche Drittsysteme wie Tarif- und Preisfindung oder Kontakt-Gateways (E-Mail und SMS). Die Umsetzungspartner arbeiteten in unterschiedlichen internen und externen Teams in mehreren Ländern.

Teil einer Omnichannel-Strategie

Das neue Portal deckt den kompletten Lebenszyklus des Glasfaserausbaus einer Ausbauregion bis zur Regelvermarktung ab und ist skalierbar. Bisherige manuelle Prozesse sind automatisiert. Das Portal stellt Kunden wie Mitarbeitern Informationen wie Ausbaustatus, Bestellstatus oder Preise in Echtzeit bereit. Kunden, die herkömmlichen Kanäle wie die Kundenhotline, Shops der Deutschen Telekom oder externe Händler vorziehen, können diese weiterhin nutzen.

Sebastian Simmer, Product Manager Breitband Gigabit bei der Telekom Deutschland, sagt: "Digitalisierung nicht um der Digitalisierung Willen, sondern als Service am Kunden - das ist die Ausgangsbasis für die Arbeit der Deutschen Telekom. Unsere Omnichannel-Strategie mit Online-First-Ansatz ist die logische Konsequenz aus diesem Anspruch." Ein weiterer Partner ist Capgemini.

Die Deutsche Telekom mit Sitz in Bonn ging im Januar 1995 aus dem Bereich Telekommunikation und Fernmeldewesen der Deutschen Bundespost hervor. Sie betreibt technische Netze für Informations- und Kommunikationsdienste wie Telefonen (Festnetz und Mobilfunk), Datennetzen oder Onlinediensten und das hauseigene Fernsehangebot MagentaTV.

Deutsche Telekom | Kundenportal
Branche: Telekommunikation
Use Cases: Vermarktung des Glasfaserausbaus, Prozessoptimierung
Produkt: Online-Kundenportal mit Self-Services
Partner: AOE und Capgemini

Zur Startseite