CIO Auf- und Aussteiger


Zuvor CIO bei Sixt

Werling neuer CIO bei Lafarge-Holcim



Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Der neue CIO des Schweizer Baustoffkonzerns heißt Jochen Werling. Er war bislang CIO bei der Autovermietungs- und Leasinggesellschaft Sixt. Vorgänger Khushnud Irani hat sich entschieden, seine Karriere außerhalb von Lafarge-Holcim fortzusetzen.
Jochen Werling ist jetzt CIO bei Lafarge-Holcim.
Jochen Werling ist jetzt CIO bei Lafarge-Holcim.
Foto: Lafarge-Holcim

Jochen WerlingJochen Werling (42) ist seit November 2018 Group CIO beim Baustoffhersteller Lafarge-Holcim mit Hauptsitz in Rapperswil-Jona in der Schweiz. Er berichtet an die CFO des Unternehmens Géraldine Picaud. Profil von Jochen Werling im CIO-Netzwerk

Mit den Marken Holcim und Lafarge gehört die Lafarge-Holcim Ltd. zu den größten Baustoffherstellern der Welt. Der Name Holcim leitet sich aus der früheren Unternehmensbezeichnung Holderbank (nach dem gleichnamigen Ort) und vom französischen "ciments" für Zement ab.

CIO beim Autoverleiher Sixt

Vor seiner Zeit bei Lafarge-Holcim arbeitete Werling seit Oktober 2012 als CIO beim Autoverleiher SixtSixt. Dort gibt es noch keinen Nachfolger für ihn, teilte das Unternehmen auf Anfrage gegenüber CIO.de mit. Vor seiner Zeit bei Sixt war Werling sieben Jahre bei der Unternehmensberatung BearingPoint tätig, wo er für die branchenübergreifende IT-Strategieberatung zuständig war. Top-500-Firmenprofil für Sixt

Werling ist studierter Wirtschaftsingenieur und hat einen berufsbegleitenden Executive MBAMBA in den USA absolviert. 2005 wurde er von der internationalen Ehrengesellschaft Beta Gamma Sigma ausgezeichnet. Alles zu MBA auf CIO.de

Als seine wichtigsten anstehenden Aufgaben und IT-Projekte nennt Werling die Neuausrichtung der IT-Strategie von Lafarge-Holcim im Rahmen der im März dieses Jahres lancierten "Strategie 2022 - Building for Growth" für Lafarge-Holcim.

Vorgänger Khushnud Irani wechselt zu InfoKrafts

Der Vorgänger von Werling in der CIO-Position ist Khushnud Irani. Dieser habe sich aber entschieden, seine Karriere außerhalb des Konzerns fortzusetzen, heißt es. Seit Dezember 2018 ist er CEO beim IT-Dienstleister und Berater InfoKrafts. Irani kam 2016 unter die Top 10 beim Wettbewerb "CIO des Jahres" - Großunternehmen. Sein Projekt "Foundation for a worldclass IT at Lafarge-Holcim" deckte die IT-Aspekte der Fusion ab. Irani war 2006 bei Holcim eingestiegen und 2012 zum CIO ernannt worden.

IT-Organisation bei Lafarge-Holcim

Die IT-Organisation bei Lafarge-Holcim wird vom CIO geführt. Direkt an ihn angehängt sind:

• Global Security Operation
• IT Compliance & Standards
• IT Vendor Management
• Project / Portfolio Management
• IT Finance
• Global & Corporate Applications
• Global Infrastructure Management & Operations
• die fünf IT Regionen Europa, Mittlerer Osten/ Afrika, Nordamerika, Lateinamerika und Asien

Dazu gibt es vier IT Service Centers als Tochtergesellschaften.

Der BaumittelherstellerBaumittelhersteller bei Lafarge-Holcim entstand im Jahr 2015 durch die Fusion von Holcim und Lafarge, einen Zusammenschluss unter Gleichen durch Aktientausch. 81.960 Mitarbeiter erwirtschafteten im Jahr 2017 einen Umsatz von 26,1 Milliarden Schweizer Franken. Top-Firmen der Branche Bauindustrie

Zur Startseite