Die Geschichte von Microsoft


 
18/36
EU-Kommission verhängt Millionen-Strafe
2004 verdonnert die EU-Kommission Microsoft zu einer Kartellstrafe von 497 Millionen Euro. Der Vorwurf: Behinderung des Wettbewerbs. Der Konzern soll sein Windows-System mehr für Drittanbieter öffnen, fordern die Wettbewerbshüter. In der Folge entwickelt sich ein jahrelanger Hickhack um die Erfüllung der Sanktionen. Immer wieder drohen die europäischen Kartellwächter dem US-Konzern noch höhere Bußgelder an.
(Foto: EU)