Tipps für Führungskräfte

6 Ratschläge fürs Talent-Management



Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.

Mitarbeiter wollen nicht nur Geld

Drittens : Unternehmen dürfen sich nicht auf die Krise als Instrument der Mitarbeiterbindung verlassen. 30 Prozent der befragten Arbeitnehmer suchen aktiv eine neue Stelle, 49 Prozent erwägen es zumindest.

Bei den Jüngeren liegt der Bindungsanteil noch niedriger. Nur 37 Prozent der Generation X und 44 Prozent der Generation Y wollen ihrem momentanen Arbeitgeber treu bleiben.

Viertens : Arbeitgeber müssen ihre Mitarbeiter genauso verstehen lernen wie ihre Kunden. Denn häufig herrscht im Verhältnis Angestellter/Führungskraft eine Diskrepanz.

Beide Gruppen sollten in der Befragung drei Boni nennen, die Sie sich wünschen. Dabei fiel auf, dass Entscheider und jüngere Generationen unterschiedliche Wünsche haben. Darauf sollte beim Talent-Management eingegangen werden. 62 Prozent der Mitarbeiter bemängeln zudem, dass Führungskräfte während der Krise zu wenig kommuniziert haben.

Fünftens: Arbeitnehmer lockt man nicht nur mit Geld. Unter den drei häufigsten Gründen für einen Jobwechsel finden sich zwei, die nichts mit FinanzenFinanzen zu tun haben: 36 Prozent der Talente gehen, weil es ihnen an Sicherheit fehlt. 27 Prozent finden die Karrierefortschritte bei ihrem jetzigen Arbeitgeber zu klein und 27 Prozent gehen, weil sie sich mehr Geld wünschen. Top-Firmen der Branche Finanzen

Zur Startseite