CIO Auf- und Aussteiger


Musikverlag BMG

BMG Music befördert Hentzschel zum IT-Chef



Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Als Chief Technology Officer übernimmt Sebastian Hentzschel beim Berliner Musikverlag auch die CIO-Aufgaben.
Sebastian Hentzschel ist neuer CTO beim Musikverlag BMG.
Sebastian Hentzschel ist neuer CTO beim Musikverlag BMG.
Foto: BMG

Das Musikunternehmen BMG hat Sebastian HentzschelSebastian Hentzschel (39) zum CTO befördert. In dieser neu geschaffenen Position ist er für Global Infrastructure, Application Development und Data Analytics zuständig. Das teilte das Unternehmen mit. Profil von Sebastian Hentzschel im CIO-Netzwerk

Bisher war Hentzschel SVP Group Technology bei Berliner Musikunternehmen BMG. Er wird weiterhin an Maximilian Dressendörfer, CFO von BMG, berichten. Hentzschel gilt intern als "Architekt" der globalen integrierten technologischen Plattform, mit der das Unternehmen weltweit das Verlags- und Tonträgergeschäft betreibt. Zuletzt führte er die mobile App "myBMG" für Urheber ein, um Lizenzen und Streaming-Daten zielgenau zu erfassen.

Hentzschel kam von Bertelsmann

Hentzschel kam im Juni 2009 vom Gesellschafter BertelsmannBertelsmann zu BMG, knapp sechs Monate nach Neugründung des Unternehmens. Neben seinen Aufgaben als CTO verantwortet er nun auch die Lizenzabwicklung des Tonträgergeschäfts der BMG. Top-500-Firmenprofil für Bertelsmann

"Wir werden die Strategie von BMG, eine integrierte globale Infrastruktur für alle unsere Bereiche auf- und auszubauen, weiterhin zielgerichtet und konsequent ausführen. Uns ist es wichtig, die komplexen Abläufe und Einkommensströme in unserer Branche einfach und verständlich zu verarbeiten und transparent zu machen", sagte Hentzschel.

Viertgrößter Musikverlag der Welt

Das Unternehmen BMG ist der viertgrößte Musikverlag der Welt. Es wurde 2008 von Bertelsmann gegründet wurde und vertritt, anders als sonst üblich, weltweit Verlags- und Tonträgerrechte aus einer Hand über eine gemeinsame Plattform. Mit 15 Niederlassungen auf zwölf Musikmärkten vertritt BMG über 2,5 Millionen Titel und Aufnahmen.

BMG ist ein Unternehmensbereich des internationalen MedienkonzernsMedienkonzerns Bertelsmann, zu dem auch RTL, Penguin Random House, Gruner + Jahr, Arvato, die Bertelsmann Printing Group, die Bertelsmann Education Group sowie das internationale Fonds-Netzwerk Bertelsmann Investments gehören. Top-Firmen der Branche Medien

Mit knapp 600 Mitarbeitern machte BMG im Jahr 2016 416 Millionen Euro Umsatz und einen Gewinn von 95 Millionen Euro. In der ersten Jahreshälfte 2017 erhöhte sich der Umsatz infolge des fortgesetzten Geschäftsausbaus um 28 Prozent auf 233 Millionen Euro (erstes Halbjahr 2016: 182 Millionen Euro).

Zur Startseite