Strategien


Google Apps und Windows 7

Die 4 Herausforderungen für Microsoft

18.01.2010
Von  und Shane O'Neill


Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.
Microsoft hat die Krise schwer erwischt. 2010 wird vermutlich ein Jahr des Wiederaufbaus. Experten sehen vier Herausforderungen: die Positionierung auf dem Mobilmarkt, Windows 7, Office Web Apps und die Zukunft von Bing.

Für den Software-Hersteller MicrosoftMicrosoft brachte das Jahr Tiefschläge. Die Umsätze krachten ein und zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte gab es eine große weltweite Kündigungswelle. Alles zu Microsoft auf CIO.de

Microsoft droht auf dem Mobilmarkt den Anschluss zu verlieren.
Microsoft droht auf dem Mobilmarkt den Anschluss zu verlieren.

Dabei vermeldete Microsoft 2009 aber auch eine Reihe von Erfolgen, etwa den Start von Windows 7. Die Markteinführung im Oktober verlief aussichtsreich. Auch die Suchmaschine Bing legte einen viel beachteten Start hin. Nicht zuletzt verhalf der Start von Windows Azure dem Softwaregiganten zu einer einheitlichen Linie bei seiner Cloud ComputingCloud Computing Strategie. Alles zu Cloud Computing auf CIO.de

Experten vermuten, dass 2010 für Microsoft zur Herausforderung wird. Der Softwaregigant wurde von der Krise deutlich härter getroffen als kleinere Technologieunternehmen. Deshalb betrachten Analysten das kommende Jahr als ein Jahr des Wiederaufbaus für Microsoft.

CIO.com erwartet vier Herausforderungen:

1. Die Mobil-Falle

Microsoft hat es im Mobil-Bereich bislang nicht geschafft, ein Konkurrenzprodukt zu iPhoneiPhone, BlackberryBlackberry oder Palm auf den Markt zu bringen. Es gibt Windows Mobile, mittlerweile in Version 6.5, aber das Betriebssystem läuft auf SmartphonesSmartphones, die bei den Nutzern weniger beliebt sind als die Verkaufsschlager. Mit Version Windows Mobile 7 soll sich das ändern, das Unternehmen will ein sogenanntes Windows Phone auf den Markt bringen. Doch das soll erst Ende 2010 so weit sein. Experten glauben, Microsoft katapultiere sich aus dem Mobile-Rennen, wenn auf diesem Gebiet nicht bald etwas passiert. Alles zu Blackberry auf CIO.de Alles zu Smartphones auf CIO.de Alles zu iPhone auf CIO.de

Zur Startseite