Passwort Safe, RoboForm, KeePass, 1Password, LastPass

Die besten Passwort-Manager

20.12.2016
Von Thomas Bär, Frank-Michael Schlede, und Fahmida Y. Rashid
Thomas Bär, der seit Ende der neunziger Jahre in der IT tätig ist, bringt weit reichende Erfahrungen bei der Einführung und Umsetzung von IT-Prozessen im Gesundheitswesen mit. Dieses in der Praxis gewonnene Wissen hat er seit Anfang 2000 in zahlreichen Publikationen als Fachjournalist in einer großen Zahl von Artikeln umgesetzt. Er lebt und arbeitet in Günzburg.
Frank-Michael Schlede arbeitet seit den achtziger Jahren in der IT und ist seit 1990 als Trainer und Fachjournalist tätig. Nach unterschiedlichen Tätigkeiten als Redakteur und Chefredakteur in verschiedenen Verlagen arbeitet er seit Ende 2009 als freier IT-Journalist für verschiedene Online- und Print-Publikationen. Er lebt und arbeitet in Pfaffenhofen an der Ilm.


Florian beschäftigt sich mit vielen Themen rund um Technologie und Management. Daneben betätigt er sich auch in sozialen Netzen.
Fahmida Y. Rashid ist als Security-Autorin für unsere US-Schwesterpublikation InfoWorld tätig.

1Password - Passwort- und Identity-Manager

Nutzer verwenden ihre (hoffentlich unterschiedlichen) Passwörter sicher am häufigsten dazu, sich auf verschiedenen Web-Portalen anzumelden. Aber es gibt noch andere Online-IDs, die von den Anwendern möglichst sicher aufbewahrt werden müssen - und wer hat nicht schon bei der Neuinstallation eines Systems ganz verzweifelt nach den Lizenzschlüsseln für die diversen Anwendungsprogramme gesucht? Die Anwendung 1Password der amerikanischen Softwarefirma AgileBits kann das und noch viel mehr bieten.

Übersichtlich mit vielen unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten: Die Lösung 1Password ist leicht zu bedienen und steht in der aktuellen Version nun auch mit deutscher Oberfläche bereit.
Übersichtlich mit vielen unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten: Die Lösung 1Password ist leicht zu bedienen und steht in der aktuellen Version nun auch mit deutscher Oberfläche bereit.

Was 1Password leisten kann:

  • Ein sehr umfangreiches Programm mit klar strukturierter Oberfläche, dessen Bedienung sich schnell erschließt. Versionen stehen für Windows, Mac OS X, iOS und Android bereit.

  • Kann den Passwort-Speicher lokal oder auf Wunsch auch auf Cloud-Speichern verschlüsselt ablegen.

  • Nutzt AES-Verschlüsselung (Advanced Encryption Standard) mit 256-Bit Schlüsseln.

  • Sogenannte Wallets (Brieftaschen) erleichtern das Abspeichern von Kreditkartendaten oder anderen sensitiven Informationen.

Was uns nicht so gefallen hat:

  • Während die Software in der aktuellen Version auch lokalisiert in Deutsch zur Verfügung steht, sind die Anleitungen und Hilfeseiten leider ausschließlich in englischer Sprache vorhanden. Eine Einzellizenz kostet circa 36 Dollar jährlich. Entsprechende Bundles (zum Beispiel fünf Lizenzen zu fünf Dollar pro Monat für Familien) stehen ebenfalls zur Verfügung.

Fazit: Das Programm ist an sich gelungen und arbeitet schnell und zufriedenstellend. Wer sich an der englischen Sprache nicht stört, findet hier eine gute Lösung, die zudem auf einer ganzen Reihe von Plattformen daheim ist.

Zur Startseite