IT-Sicherheit im neuen Jahr

Die Security-Trends 2015



Simon Hülsbömer betreut als Senior Project Manager Research Studienprojekte in der IDG-Marktforschung. Zuvor verantwortete er als Program Manager die Geschäftsentwicklung und die Inhalte des IDG-Weiterbildungsangebots an der Schnittstelle von Business und IT - inhaltlich ist er nach wie vor für das "Leadership Excellence Program" aktiv. Davor war er rund zehn Jahre lang als (leitender) Redakteur für die Computerwoche tätig und betreute alle Themen rund um IT-Sicherheit, Risiko-Management, Compliance und Datenschutz.

Gefahr droht auch vermehrt von anderer Seite: der der mobilen Bezahlsysteme. Spätestens mit AppleApple Pay beim iPhoneiPhone 6 könnte Mobile Payment von der "kritischen Masse" akzeptiert werden und zusammen mit konkurrierenden mobilen Zahlsystemen klassischen Bezahlwegen zunehmend den Rang ablaufen. Aber nicht alle der Systeme sind bereits ausreichend auf mögliche Gefahren geprüft und somit für Cyber-Kriminelle attraktiv. Lässt sich hier doch noch mit relativ geringem Aufwand relativ viel Kasse machen. Wir sollten also gewarnt sein. Alles zu Apple auf CIO.de Alles zu iPhone auf CIO.de

Über den Wolken …

Bleibt zum Schluss noch die Cloud, die sich zu einem Dauerbrenner in Sicherheitsfragen entwickelt hat. TK-Dienstleister Verizon sagt voraus, dass die Unternehmens-IT 2015 von Cloud-Deployments kontrolliert werde. Die IT-Abteilung werde zu einer Art "Broker für Cloud-Lösungen", helfe bei der Offenlegung von Bedarf, beschreibe technische Anforderungen und verwalte die verschiedenen Technologie- und Service-Provider im Einsatz. Verizon prognostiziert, dass Cloud-Lösungen immer zielgerichteter wichtige geschäftliche Initiativen unterstützen würden - beispielsweise die Verbesserung der Kundeneinbindung, den operativen Wandel und Technologie-Compliance.

Sollten diese Vorhersagen eintreten, werden die sichere Speicherung und Verarbeitung von Daten innerhalb von Cloud-Infrastrukturen zum elementaren Bestandteil einer jeden IT-Strategie entwickeln.

Dass das Thema Cloud-Sicherheit im neuen Jahr höchste Priorität besitzt, zeigen auch die Ergebnisse der aktuellen IBM-Umfrage "What’s Top of Mind for Today’s CISO" unter 138 Sicherheitsverantwortlichen und CISOs (Chief Information Security Officers) weltweit: 90 Prozent der befragten Anwender haben mittlerweile Cloud-Lösungen eingeführt oder befassen sich zumindest konkret mit deren Planung. Aus dieser Gruppe wiederum gehen 75 Prozent davon aus, dass ihr Cloud-Sicherheits-Budget in den nächsten drei bis fünf Jahren steigen oder sogar erheblich steigen wird.

Geld ist also wohl weiter da für IT-Security, sogar mehr als vorher. Und das sind durchaus gute Nachrichten.

Zur Startseite