Projekte


Outsourcing Data Services

Innogy übergibt 2 Rechenzentren an Wipro

Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Der über sieben Jahre laufende Vertrag des Essener Energieunternehmens Innogy beinhaltet die Verwaltung der Data Center und Cloud-Services.
Leitwarte im Kontrollraum des Offshore-Windparks Nordsee Ost.
Leitwarte im Kontrollraum des Offshore-Windparks Nordsee Ost.
Foto: innogy

Der Essener Energieversorger InnogyInnogy hat mit dem indischen IT-Dienstleister Wipro einen siebenjährigen Vertrag über die Verwaltung seiner Rechenzentren und Cloud-Services abgeschlossen. Die börsennotierte Tochter des Energiekonzerns RWERWE startete Anfang April 2016 als neues "grünes" Unternehmen. Es betreibt Verteilnetze, erzeugt Strom aus erneuerbaren Energien und vertreibt ihn. Top-500-Firmenprofil für Innogy Top-500-Firmenprofil für RWE

Transformationsprogramm zur Rationalisierung

Die Vereinbarung sieht vor, dass Innogy seine beiden Rechenzentren in Neurath und Niederaußem an Wipro überträgt. Innogy nutzt dabei das "BoundaryLess Data Center-Angebot" von Wipro, um sein Transformationsprogramm zur Rationalisierung, VirtualisierungVirtualisierung und KonsolidierungKonsolidierung der IT-Infrastruktur weiter voranzutreiben. Alles zu Konsolidierung auf CIO.de Alles zu Virtualisierung auf CIO.de

"Wir haben nicht nur einen Vertrag in Deutschland, sondern auch unseren Vertrag mit Wipro in Großbritannien bis 2024 verlängert", sagt CIO Marcus Schaper von Innogy.
"Wir haben nicht nur einen Vertrag in Deutschland, sondern auch unseren Vertrag mit Wipro in Großbritannien bis 2024 verlängert", sagt CIO Marcus Schaper von Innogy.
Foto: RWE

Innogy-CIO Marcus Schaper sagte: "Das Engagement ist strategisch für unseren IT-Betrieb. Wir haben nicht nur einen Vertrag in Deutschland, sondern auch unseren Vertrag mit Wipro in Großbritannien bis 2024 verlängert."

IT-Infrastruktur-Management-Services

Wipro arbeitet seit 2002 mit Kunden in der DACH-Region zusammen und verfügt über elf Niederlassungen in der Region mit deutschsprachigen Mitarbeitern. In einem Datacenter im nordrhein-westfälischen Meerbusch bietet das Unternehmen verschiedene IT-Infrastruktur-Management-Services für den Einzelhandel, die Automobil- und Telekommunikationsindustrie, das Gesundheitswesen, Banken, Energie- und VersorgungsunternehmenEnergie- und Versorgungsunternehmen an. Dazu gehört auch das Hosting kritischer Anwendungen für Banken und Automobilunternehmen. Top-Firmen der Branche Energie u. Rohstoffe

Testen Sie Ihr Wissen!

Innogy | Data Center Services
Branche: Energieunternehmen
Zeitrahmen: 7 Jahre Vertragslaufzeit
Mitarbeiter: Rechenzentrums-Services inklusive Wipro's BLDC (BoundaryLess Data Center Offering)
Dienstleister: Wipro Limited
Einsatzort: unternehmensweit
Internet: www.innogy.com

Zur Startseite