Women in Tech

Otto macht sich für Frauen in der IT stark

Schreibt und recherchiert Führungs- und Karrierethemen - in der Redaktion von CIO-Magazin und COMPUTERWOCHE. Ihre Schwerpunkte sind CIOs, IT-Karrieren und -Nachwuchs, Führung, New Work und Diversity.  Wenn sie nicht gerade Projekte wie den "CIO des Jahres" betreut. Setzt sich für mehr Frauen in der IT ein.
Otto setzt sich für mehr Frauen in der IT ein. Eine Initiative ist die Event-Reihe "develop<HER>", die von engagierten Mitarbeiterinnen gegründet wurde.

"Ich bin eher zufällig in der IT gelandet", gibt Jessica de Lafuente Torres zu, die heute in der IT der Otto GroupOtto Group arbeitet und sich für Frauen in Tech-Berufen stark macht. Zusammen mit anderen engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Handelskonzerns hat sie bei Otto die Initiative "develop<HER>" gegründet, die mit verschiedenen Formaten und Veranstaltungen Frauen für MINT-Karrieren begeistern will. Top-500-Firmenprofil für Otto Group

develop<HER> ist eine Eventreihe von Otto. Die Events sollen Barrieren abbauen und Frauen einen Zugang zur IT-Welt ermöglichen. Der nächste Termin: 27. und 28. August 2021.
develop<HER> ist eine Eventreihe von Otto. Die Events sollen Barrieren abbauen und Frauen einen Zugang zur IT-Welt ermöglichen. Der nächste Termin: 27. und 28. August 2021.
Foto: Otto

De Lafuente Torres ist von der Ausbildung her Bürokommunikationsfrau, hat einen Abschluss in Betriebswirtschaft und Marketing sowie einen Bachelor of Arts. Eigentlich war sie in der Welt der Büroorganisation zu Hause, bis sie sich 2016 an eine Projektmanagement-Position in der IT-Abteilung von Otto heranwagte. "Zuerst habe ich die Stellenausschreibung gar nicht verstanden, das war alles sehr kryptisch, da habe ich mich gar nicht gesehen", lacht de Lafuente Torres. Erst als ein Kollege ihr die Inhalte genauer erklärte, wusste sie: "Projektleitung, das kann ich. Und IT, das lerne ich."

Die Quereinsteigerin bekam den Job und ist inzwischen Project Lead Marketing in der Otto Group IT. Ihre Entscheidung für den Ressortwechsel hat sie nie bereut, auch wenn das erste halbe Jahr nicht einfach war, wie sie zugibt: "Anfangs musste ich viel lernen. Allein die vielen Abkürzungen in der IT!" De Lafuente Torres las viel, stellte ununterbrochen Fragen und notierte alle Antworten in einem Buch, das sie immer dabeihatte. Heute sagt sie voller Überzeugung: "Ich habe noch nie einen so spannenden und netten Bereich kennengelernt wie die IT!"

Role Models vorstellen

Ihr und vielen Kolleginnen ist es ein Anliegen, Frauen die Berührungsängste mit der IT zu nehmen. So gründeten sie 2018 mit Unterstützung des Otto-internen Female Business Networks "Plan F" die Event-Reihe "develop<HER>". Mit diesen ein- bis zweimal jährlich stattfindenden Veranstaltungen wollen sie Frauen einen Zugang zur Tech-Welt bieten, Role Models vorstellen und mit Workshops IT zum Anfassen zeigen. Das Angebot richtet sich an interessierte Konzernmitarbeiterinnen und -mitarbeiter sowie an Externe. Im Übrigen sind auch interessierte Männer herzlich eingeladen. Ein IT-Hintergrund ist nicht erforderlich.

Die Events zeigen Wirkung – auch beim Recruiting

Die Initiative kommt intern und extern gut an. Innerhalb von zwei Jahren gab es vier develop<HER>-Events mit über 700 Teilnehmenden. Das schlägt sich auch in der Außenwahrnehmung und im Recruiting nieder, bestätigt Frederike Fritzsche, Tech Ambassador: "Einige Kandidatinnen erzählen uns im Bewerbungsgespräch, dass sie sich deshalb bei uns bewerben, weil sie von unseren develop<HER>-Aktionen oder unserer 48-Stunden-Coding-Session gehört haben."

Unterstützt wird die Initiative unternehmensweit, besonders vom IT-Bereich, der eng mit HR zusammenarbeitet. Otto liegt mit 27 Prozent Frauenanteil in der IT zwar deutlich über dem Bundesdurchschnitt (17 Prozent), aber CIO Michael Müller-WünschMichael Müller-Wünsch hat noch viel mehr vor: Der promovierte Informatiker möchte mindestens 50 Prozent der neuen IT-Stellen mit Frauen besetzen. "Das meint er ernst," bekräftigt Fritzsche. "Dafür nimmt er auch in Kauf, dass Recruiting-Prozesse länger dauern." Profil von Michael Müller-Wünsch im CIO-Netzwerk

Traut Euch!

Kein Mädchen und keine Frau sollte Angst haben, sich in die IT zu trauen, wenn es nach den develop<HER>-Botschafterinnen geht. De Lafuente Torres rät allen Frauen: "Seid mutig, traut euch – auch ohne IT-Background!" Denn die Welt habe sich gewandelt und frische Perspektiven werden auch in der IT gewollt. Sie lädt alle Frauen, die sich für IT interessieren oder sich erst einmal noch gar nichts darunter vorstellen können, ein, bei der develop<HER>in die IT reinzuschnuppern und sich mit Gleichgesinnten in einem geschützten Raum auszutauschen.

Auch Fritzsche hält sich da ganz an das Motto – frei nach Pippi Langstrumpf: "Das habe ich noch nie gemacht, das kann ich auf jeden Fall!" Mit dieser Haltung hatte sich auch die Wirtschaftspädagogin und promovierte Unternehmenswissenschaftlerin in eine KarriereKarriere in der IT gewagt. Um das Thema Diversity und InnovationInnovation in der IT wird sie sich künftig übrigens noch stärker kümmern. Alles zu Innovation auf CIO.de Alles zu Karriere auf CIO.de

Die nächste develop<HER> am 27. und 28. August 2021

In wenigen Wochen findet die nächste devlop<HER> statt - digital und mit besonderem Fokus auf KI: Am Freitag, dem 27. August, geht es los mit Ottos erster KI-Konferenz, der MAIN Session. Am Samstag können interessierte Frauen (mit oder ohne ihre Kinder) und auch Männer sich aus den knapp 40 Sessions der develop<HER> ihr perfektes Programm zusammenzustellen. Themen sind beispielsweise: "Step by Step zu Miss Tech", "Erklärbare KI", "Baue eine faire künstliche Intelligenzkünstliche Intelligenz" oder "RPA - build your own robot". Für die Kids gibt es in der Kids Edition auch passende Sessions. Anmeldung ab sofort, die Plätze sind begehrt: Alles zu Künstliche Intelligenz auf CIO.de

mAIn Session und develop<HER> Vol. V

develop<HER> auf einen Blick

  • Eventbasiertes Bildungsformat des Otto-Konzerns

  • Für Frauen, die in die IT reinschnuppern wollen

  • Männer sind ebenfalls willkommen

  • Interessierte können auch als Coach aktiv werden [LTJd1]

  • Die nächste develop<HER> findet am 28. August 2021 als AI-Special-Editionstatt.

  • Mehr unter www.developher.de

Zur Startseite