Projekte


SAP ERP 6.0 EHP 8-Upgrade

R+V Versicherung migriert auf SAP HANA



Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Mit der Migration auf SAP HANA DB als zentrale Technologieplattform will der Versicherer seine Chancen auf Digitalisierung und Automatisierung der Systeme und Prozesse verbessern. Und mit dem Upgrade des Core-Systems SAP ERP ECC 6.0 auf EHP 8 sollen sämtliche neuen Reporting-Anforderungen der IFRS erfüllt werden.
Die R+V Versicherung am Hauptsitz in Wiesbaden. Auch hier wurde migriert.
Die R+V Versicherung am Hauptsitz in Wiesbaden. Auch hier wurde migriert.
Foto: R+V

Der Versicherer R+VR+V mit Sitz in Wiesbaden nutzte nach eigenen Angaben als erstes großes Unternehmen der Branche die Chance, durch ein Upgrade seines Core-Systems SAPSAP ERPERP ECC 6.0 auf das Erweiterungspaket EHP 8 sämtliche neuen Reporting-Anforderungen der International Financial ReportingReporting Standards Foundation (IFRS) zu erfüllen. Dabei half der Dienstleister msg systems AG. Top-500-Firmenprofil für R+V Versicherung AG Alles zu ERP auf CIO.de Alles zu Reporting auf CIO.de Alles zu SAP auf CIO.de

Mit der gleichzeitigen Migration auf SAP HANA DB als zentrale Technologieplattform will der Versicherer außerdem seine Chancen auf DigitalisierungDigitalisierung und Automatisierung der Systeme und Prozesse verbessern. Alles zu Digitalisierung auf CIO.de

Optimierung der ERP-Systeme

Höhere Anforderungen an Reporting, Datenhaltung und -verarbeitung infolge neuer IFRS-Standards gaben laut R+V den Ausschlag für die Optimierung der ERP-Systeme. Insbesondere das Kernsystem SAP ERP ECC 6.0 sollte durch ein Upgrade auf das Enhancement-Paket EHP 8 mit Verbesserungen für das Finanzwesen besser aufgestellt werden. Da bereits seit 2016 kein Non-Unicode-Support mehr erfolgt, war auch eine Unicode-Konvertierung erforderlich.

Angesichts des hohen Datenvolumens und der zu erwartenden technischen und zeitlichen Aufwände, entschieden sich die Verantwortlichen gegen eine Umstellung der MS-SQL-Datenbank auf Unicode. Stattdessen favorisierten sie die zeitgleiche Migration der SAP Suite auf die In-Memory-Datenbankplattform SAP HANA DB.

Von 35 SAP-Systemen zehn migriert

Auf der Grundlage einer Vorstudie entwickelte der Dienstleister eine Roadmap für Konzeption, Entwicklung, Migration, Tests und das Performance ManagementPerformance Management. Von 35 SAP-Systemen wurden im Rahmen des Projekts innerhalb von elf Monaten zehn Systeme mit den Modulen FS-CD, FS-ICM, FSBP, HCM, FI, BO-FC, CO, CFM, CML und MM migriert, fünf davon direkt. Die übrigen Systeme wurden nach der Einführung mittels HANA DB System Replication als Systemkopie neu aufgebaut. Alles zu Performance Management auf CIO.de

Seitdem die ERP-SAP-Systeme der R+V Versicherung auf die HANA DB-Plattform umgestellt seien, habe das Datenvolumen des produktiven ERP-Systems von rund elf auf drei TB reduziert werden können.

"Dank der Migration zu SAP HANA-Plattform sind wir nicht nur für die IFRS-Anforderungen optimal gerüstet. Wir profitieren auch von Performance-Verbesserungen und sind bestens aufgestellt, um die Digitalisierung unseres Unternehmens erfolgreich voranzutreiben", sagte Volker SchmidtVolker Schmidt, Gesamt-SAP-Verantwortlicher der R+V. "Dank der erhöhten Performance können wir Anfragen noch besser und schneller bearbeiten und den Kunden konsequent in den Mittelpunkt stellen. Das stärkt unsere Position im Wettbewerb." Profil von Volker Schmidt im CIO-Netzwerk

Die nächsten Schritte habe die Versicherung bereits in Angriff genommen: Derzeit stehe die Implementierung von S/4 HANA Finance an.

R+V | Migration auf SAP HANA DB

Branche: VersicherungenVersicherungen
Zeitrahmen: 08/2016 bis 06/2017 - elf Monate
Mitarbeiter: durchschnittlich zehn
Ziele: Top-Firmen der Branche Versicherungen

• Umsetzung der Module des SAP-ERP-Systems auf SAP Suite on HANA, inkl. Update auf ERP8 und Unicode-Konvertierung
• Sicherstellen der Performance aller SAP-Anwendungen und Schnittstellen
• Know-how-Aufbau
Aufwand: 880 Personentage
Produkte: SAP HANA DB
Dienstleister: msg systems AG
Einsatzort: Deutschland (Wiesbaden)
Internet: www.ruv.de

Zur Startseite