Projekte


Office-Neo

Sparkassen mit neuer Community Cloud

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Die Finanz Informatik (FI) rollt für die Mitglieder der Sparkassen-Finanzgruppe die individualisierte Community Cloud "Office-Neo" aus.
Die Sparkassen - hier eine Filiale in Frankfurt a. M. - nutzen vermehrt eine neue Community Cloud.
Die Sparkassen - hier eine Filiale in Frankfurt a. M. - nutzen vermehrt eine neue Community Cloud.
Foto: Vytautas Kielaitis - shutterstock.com

Den Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe steht eine neue individualisierte Community Cloud zur Verfügung. Der zentrale IT-Dienstleister Finanz Informatik (FI) hat diese auf Basis von Exchange, SharePointSharePoint, Skype for Business und den Lösungen von Microsoft Office entwickelt. Aus Compliance-Gründen betreibt die FI die Cloud on-premise in den eigenen vier deutschen Rechenzentren. Alles zu Sharepoint auf CIO.de

Die Sparkassen-Finanzgruppe, die 378 Unternehmen und weitere Verbund-Partner umfasst, verspricht sich von der CloudCloud Skaleneffekte und mehr StandardisierungStandardisierung. Office-Neo basiert auf standardisierter Hardware und ist in die Gesamtbanklösung OSPlus integriert. Die Community Cloud startete 2016 als Strategie-Projekt, 2018 begann die FI mit dem Rollout. 2022 soll die Auslieferungt abgeschlossen sein und die LösungLösung von allen Sparkassen eingesetzt werden. Derzeit nutzt rund jedes zweite Finanzinstitut Funktionen von Office-Neo, mehr als 130.000 Postfächer wurden in die neue Lösung migriert. Um Akzeptanz bei den Anwendern zu schaffen, gibt ihnen die FI digitale Trainings an die Hand. Alles zu Cloud Computing auf CIO.de Alles zu Finance IT auf CIO.de Alles zu Standardisierung auf CIO.de

Funktionen der Community Cloud

Office-Neo enthält E-Mail, Kalender, Aufgabenverwaltung, Skype for Business, SharePoint, Web-Conferencing, Desktop-Sharing, gemeinsame Dateibearbeitung und einen Chat. Außerdem können die Nutzer damit digital Kundentermine vereinbaren sowie Mails archivieren und verwalten. Seit Rollout-Beginn stellt die FI kontinuierlich weitere Funktionen bereit. Um Feedback von den Nutzern einzuholen, hat der Dienstleister ein Review-Team eingerichtet, in dem sich alle Beteiligten regelmäßig austauschen.

Die Finanz Informatik (FI)Finanz Informatik (FI) firmiert seit 2008 unter diesem Namen und entstand aus einem Zusammenschluss der ehemals eigenständigen Sparkassen Informatik und der Finanz IT. Sie beschäftigt knapp 3.800 Mitarbeiter. Top-500-Firmenprofil für Finanz Informatik GmbH & Co. KG

Sparkassen-Finanzgruppe | Community Cloud
Branche: FinanceFinance
Projektdauer: 2016 bis vorrausichtlich 2022 (inkl. Rollout)
Produkt: Community Cloud Office-Neo
Zahl der Projektmitarbeiter: 100
Zahl der Anwender: 220.000
Dienstleister: Finanz Informatik (FI) Top-Firmen der Branche Finanzen

Zur Startseite