IT- und Innovations-Chef verschmelzen

Steht CIO künftig für Chief Innovation Officer?

18.10.2019
Von Esther Shein
Gibt es in einem Unternehmen sowohl einen CIO als auch einen Chief Innovation Officer, zerreiben sich beide oft in Machtkämpfen. So mancher Entscheider rät deshalb, der CIO solle zugleich auch als Chief Innovation Officer agieren.

CIO gleich Chief Information Officer - diese Sicht gerät ins Wanken. Schon seit einiger Zeit etabliert sich der Begriff des InnovationInnovation Officer. In vielen Unternehmen verschmelzen diese RollenRollen bereits, und künftig könnte das "Information" zugunsten der "Innovation" verschwinden. Diese These vertritt zum Beispiel Patrick Sells, Chief Innovation Officer bei der Digitalbank Quontic. Alles zu Innovation auf CIO.de Alles zu Rolle des CIO auf CIO.de

Fingerzeig aus der Branche: der "klassische" Chief Information Officer könnte bald ein neues Rollenverständnis nötig haben.
Fingerzeig aus der Branche: der "klassische" Chief Information Officer könnte bald ein neues Rollenverständnis nötig haben.
Foto: KC Jan - shutterstock.com

In dieses Horn stößt auch Nils Olaya Fonstad, Research Scientist für Europa und Lateinamerika am MIT-Center for Information Systems. Er beobachtet, dass Unternehmen die Ressourcen für beide bisherigen Rollen und ihre Teams zusammenlegen wollen. Ein Chief Innovation Officer hat für Fonstad zwei Aufgaben: erstens, Kundendaten so zu nutzen, dass das Unternehmen seine Prozesse, Produkte und Services innovieren kann, und zweitens die verschiedenen Innovations-Projekte zu koordinieren. Die Veränderungen, die alle Unternehmen anstoßen, seien ohnehin digital. Informationstechnologie und Innovation fließen zusammen.

Karan Singh ist Principal und Chief Innovation Officer bei der Unternehmensberatung Kersch Partners. "Innovation heißt für uns, den Kunden zuzuhören", sagt er. Ein Chief Information Officer dagegen kümmere sich um die technologische Infrastruktur. Beide Funktionen arbeiten eng zusammen. Dabei sei die Vorstellung eines "technology-enabled business" inzwischen überholt, fügt Nishita Henry an, Chief Innovation Officer bei Deloitte Consulting. Heute sei Technologie kein unterstützender, sondern ein integraler Teil jeder Business-Funktion.

Als Chief Innovation Officer arbeitet auch Timothy Wenhold bei der Power Home Remodeling Group. Er hat den Job sogar nur unter der Bedingung übernommen, dass es keinen CIO und keine IT-Abteilung mehr gibt. Stattdessen verfügt das Unternehmen nun über eine Business Technology-Abteilung. "Der Begriff Informationstechnologie ist mehr als sechzig Jahre alt", erklärt er. IT-Abteilung - das klang für ihn zu sehr nach Servern. Zu weit weg vom Business.

Chief Medical Information Officer und Chief Clinical Transformation Officer

Wie weit die neuen Begrifflichkeiten mittlerweile gehen, zeigt das Beispiel von Richard Milani. Er arbeitet bei Ochsner Health System. Milani kommt aus der IT und startete in seinem jetzigen Unternehmen 2014 als Chief Medical Information Officer. Heute nennt er sich Chief Clinical Transformation Officer. In dieser Position hat er das firmeneigene Lab innovationOchsner (iO) mitgegründet.

Fazit: die Aufgaben von Informations- und Innovationschefs verschmelzen. Viele Brancheninsider werten das "I" im Kürzel eher für Innovation. So sagt Wenhold: "Nur in sehr großen Unternehmen macht es Sinn, beide Positionen zu besetzen." Generell aber würden sich die Officer bei einer Doppelbesetzung nur bekämpfen. Für die, denen der Begriff Chief Innovation Officer nicht gefällt, spricht Wenhold von einem "New Age CIO". (cp).

Zur Startseite