Kindersender

Super RTL wappnet sich fürs digitale Zeitalter

20.06.2018
Auch kleine Kinder können digital mehr, als ihnen viele Erwachsene zutrauen. Daher wappnet sich der Kindersender Super RTL, der bislang hauptsächlich seine Einnahmen aus dem linearen Fernsehen und den damit verbundenen Werbeeinnahmen bezieht, für die Zukunft.
Super RTL plant, die Hälfte des Umsatzes aus künftigem digitalen Geschäft zu generieren.
Super RTL plant, die Hälfte des Umsatzes aus künftigem digitalen Geschäft zu generieren.
Foto: Mediengruppe RTL Deutschland GmbH

Mehrere neue Apps sollen das Unterhaltungsangebot erweitern. Super RTL gehört zur Hälfte dem Disney Konzern und der Sendergruppe RTLSendergruppe RTL. Top-500-Firmenprofil für Mediengruppe RTL Deutschland GmbH

Unter anderem soll die Spiele-App "Woodiehoo" für Vorschulkinder zu Ausflügen auf eine unentdeckte Insel einladen. Eine in Großbritannien erworbene Lizenz für ein soziales Netzwerk im Instagram-Stil wendet sich an unter 13-Jährige - gechattet werden darf, aber Verabredungen sind nicht erlaubt. Auch soll eine Spiele-App des "Super Toy Clubs" marktfähig werden, hinzu komme eine "Woozle"-App, die die Beiträge der Wissensformate des Senders bündelt. Weitere Neuheiten sollen bis Jahresende dazukommen, sagte der neue Digitalchef Boris Bolz.

Super RTL generiert etwa 80 Prozent seiner Einnahmen aus der klassischen TV-Werbungklassischen TV-Werbung. Eines Tages will der Sender laut Geschäftsführer Claude Schmit etwa die Hälfte des Umsatzes aus dem digitalen Geschäft bestreiten. (dpa/rs) Top-Firmen der Branche Medien

Links zum Artikel

Branche: Medien

Top500-Firmenprofil: Mediengruppe RTL Deutschland GmbH

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite