Konzernmarken verantworten Regionen

Volkswagen feilt weiter an Neuaufstellung

22.06.2018
Die geplante Neuaufstellung des Volkswagen-Konzerns nimmt weiter Konturen an. Der Autobauer will seinen Kernmarken künftig die Verantwortung für bestimmte Regionen überlassen, wie Volkswagen am Freitag in Wolfsburg mitteilte.
Volkswagen-Konzernchef Herbert Diess verteilt die Verantwortung auf die Marken.
Volkswagen-Konzernchef Herbert Diess verteilt die Verantwortung auf die Marken.
Foto: Markus Wissmann - shutterstock.com

Entscheidungsprozesse sollen damit künftig dezentral laufen. Durch die Verteilung der Verantwortung auf mehrere Schultern könne sich die Konzernführung künftig besser auf wichtige übergreifende strategische Themen fokussieren, erklärte Konzernchef Herbert Diess.

Er hatte bereits kurz nach seiner Amtsübernahme im vergangenen April die Neuorganisation des vom Dieselskandal überschatteten AutobauersAutobauers mit der Aufteilung in sechs Geschäftsfelder eingeleitet. Nach dem Willen des Vorstands soll VW bei Entscheidungen und deren Umsetzung in Zukunft schneller werden. Top-Firmen der Branche Automobil

In Zukunft soll nun die Kernmarke VolkswagenVolkswagen die Verantwortung für die Geschäfte in Nord- und Südamerika sowie die Sub-Sahara-Region übernehmen. AudiAudi soll wiederum die Tätigkeiten im Nahen Osten und in der Asien-Pazifik-Region koordinieren. Ausgenommen hiervon ist das wichtige China-Geschäft. Dieses soll in der Verantwortung der gesamten Gruppe verbleiben. Die Tochter Seat hat künftig Nord-Afrika unter sich, während Russland und Indien unter das Dach von SkodaSkoda kommen. (dpa/rs) Top-500-Firmenprofil für Audi Top-500-Firmenprofil für Skoda Top-500-Firmenprofil für Volkswagen

Links zum Artikel

Branche: Automobil

Top500-Firmenprofile: Audi, Skoda und Volkswagen

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite