CIO Auf- und Aussteiger


Automobilzulieferer

Willing wird neuer CIO bei Hella

Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Der neue IT-Leiter Felix Willing kommt vom Hamburger Windturbinenbauer Nordex Acciona Windpower.
Felix Willing kommt von der Nordex Acciona Windpower AG zu Hella.
Felix Willing kommt von der Nordex Acciona Windpower AG zu Hella.
Foto: Hella

Felix Willing (45) hat im Januar 2018 die Leitung des Bereichs Information Management beim Automobilzulieferer HellaHella GmbH & Co. KGaA im nordrhein-westfälischen Lippstadt übernommen. In dieser Position fungiert er zugleich als CIO für den globalen Hella Konzern. Willing berichtet an Bernard Schäferbarthold, Geschäftsführer für Finance, Controlling und Information Technology. Top-500-Firmenprofil für Hella

Optimierung der IT-Landschaft

"Eine leistungsstarke IT ist in unserer IndustrieIndustrie längst ein zentraler Erfolgsfaktor", sagte Schäferbarthold. "Von daher freuen wir uns, dass wir einen ausgewiesenen Fachmann für uns gewinnen konnten, um die Digitalisierung unserer Geschäftsprozesse sowie die Optimierung unserer IT-Landschaft weiter voranzutreiben." Top-Firmen der Branche Industrie

Testen Sie Ihr Wissen!

Willing verfüge über siebzehn Jahre Erfahrung im Bereich Information Management. Nach einem Studium der Chemie mit anschließender Promotion hatte er verschiedene Führungspositionen im IT-Umfeld inne. Zuletzt war er als CIO beim Windturbinenbauer Nordex Acciona Windpower AG in Hamburg beschäftigt.

Kurzes Gastspiel zuvor

Ende September 2017 hatte, nach nur einem halben Jahr als CIO, Christine Grabmair den Automobilzulieferer wieder verlassen. Ihre Aufgaben übernahm in Personalunion Stefan OsterhageStefan Osterhage, der als Mitglied der Hella-Geschäftsführung für Personal, Informationstechnologie und Logistik zuständig ist. Grabmair war im April 2017 CIO beim geworden. Sie wechselte damals von der thyssenkrupp AG Business Area Components Technology zu Hella. Profil von Stefan Osterhage im CIO-Netzwerk

Mitte August 2017 war Hella-CIO Uwe DmochUwe Dmoch als CIO zum Wärmetauscher-Hersteller Kelvion nach Bochum gegangen. Er war im Dezember 2015 zu Hella gekommen. Profil von Uwe Dmoch im CIO-Netzwerk

Hella KGaA Hueck & Co. baut Lichtsysteme für Autos

Der Konzern ist auf Lichtsysteme und Fahrzeugelektronik spezialisiert. Im Special Applications-Segment entwickelt, fertigt und vertreibt Hella außerdem Produkte für Spezialfahrzeuge. Das Unternehmen beschäftigt fast 38.000 Mitarbeiter weltweit an rund als 125 Standorten in über 35 Ländern. Rund 600 Mitarbeiter arbeiten in der IT. Der Umsatz betrug im Geschäftsjahr 2016/2017 6,6 Milliarden Euro.

Zur Startseite