CIO Auf- und Aussteiger


Wechsel von GLS

Björn Richter neuer CIO von DPD Deutschland

Jens Dose ist Redakteur des CIO Magazins. Neben den Kernthemen rund um CIOs und ihre Projekte beschäftigt er sich auch mit der Rolle des CISO und dessen Aufgabengebiet.
Seit 1. Februar 2021 leitet Björn Richter die IT von DPD Deutschland. Er soll dem Unternehmen zu mehr Agilität verhelfen.
Björn Richter leitet die IT von DPD Deutschland.
Björn Richter leitet die IT von DPD Deutschland.
Foto: DPD Deutschland

Björn Richter bleibt der Logistikbranche treu. Der neue CIO von DPDDPD Deutschland kommt vom Paketdienst GLS. Sein Vorgänger Dirk TiemannDirk Tiemann bleibt als Director IT bei DPD. Top-500-Firmenprofil für DPD Profil von Dirk Tiemann im CIO-Netzwerk

In seiner neuen Rolle soll Richter die IT der DPD Deutschland modernisieren und neu ausrichten. Darüber hinaus ist es seine Aufgabe, Change-Maßnahmen durchzuführen, die für mehr Agilität im Unternehmen sorgen. Richter berichtet direkt an den CEO Eric Malitzke.

Der CIO bringt einiges an Erfahrung mit. Als Director IT Germany der IT-Tochter GLS IT Services hat er die Modernisierung der IT-Landschaft bei seinem alten Arbeitgeber verantwortet. Zudem stand Richter als CTO an der Spitze des Innovation Labs von GLS. Vor seinem Einstieg in die Welt der Kurier-, Express- und Postdienste arbeitete Richter als externer Berater für komplexe IT-Vorhaben. Er betreute unter anderem Projekte für die Deutsche Telekom AG.

DPD Deutschland ist Teil der DPD Group. Der Paketdienst betreibt deutschlandweit 79 Depots und 7.000 Pickup Paketshops. Das Unternehmen beschäftigt rund 9.500 Mitarbeiter und 11.000 Zusteller. Muttergesellschaft von DPD ist GeoPost, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der französischen Groupe La Poste. 2019 erwirtschaftete GeoPost einen konsolidierten Jahresumsatz von 7,8 Milliarden Euro.

Zur Startseite